Über den Bohusleden ist auch Fjällbacka erreichbar

Der bekannte Küstenort Fjällbacka ist über den Kuststig und den Vettebergsled zu erreichen © Stephan Leyk – Fotolia.com

Der Bohusleden verläuft durch die schwedische Provinz Bohuslän. Diese lässt sich nicht nur mit politischen Grenzen abstecken, sondern hebt sich auch durch ihre eigentümliche Landschaft von ihrem Umland ab. Zwischen dem südlichen Ende bei Göteborg und der nördlichen Grenze zu Norwegen, die vor allem der imposante Svinesund markiert, liegt ein weiterer Schärengarten Schwedens. Von den unzähligen Inseln, die sich wie eine zerfallene Perlenkette aneinander reihen, gehören Öckerö, Marstrand, Tjörn, Orust, Sydkoster zu den größten. Beliebte Urlaubsorte sind Fjällbacka, Kosterhavet, Hunnebostrand, Lysekil, Sotenäs, Skärhamn und Marstrand.

Bohusleden und Kuststigen kombinieren – Routentipps für Trekker

Für Wander- und Trekkingurlauber sind diese malerischen Plätze fast ausnahmslos über eine einheitliche Route zu erreichen: Es handelt sich dabei allerdings nicht um den bekannten Bohusled, welcher über 370 km parallel zur Küste durch die Provinz Bohuslän verläuft, sondern um den Kuststig (zu Deutsch: Küstensteig). Beide treffen in Uddevalla zusammen, sodass sich kombinierte Routen anbieten:

  1. Routentipp 1: Mit dem Kuststig bei Lysekil (oder gegenüber bei Fiskebäckskil) einsteigen und auf die Insel Orust folgen. Nach drei Etappen erreichst Du die Fähre nach Ljungskile. Von dort aus führt die Route wieder in drei Etappen nach Norden bis Uddevalla, immer entlang des Havstensfjord. Von Uddevalla aus sind es noch etwa zehn Tagesetappen bis zur norwegischen Grenze.
  2. Routentipp 2: Wie oben, aber von Ljungskile direkt zum Bohusled wandern und ab Hasteröd / Vassbovik Richtung Süden. Nach sechs bis sieben Tagesetappen erreichst Du Jonsered, östlich von Göteborg.
  3. Routentipp 3: In Uddevalla auf dem Bohusled etwa drei bis vier Tagesetappen Richtung Norden wandern. Bei Munkedal und dem Naturschutzgebiet Harska biegst Du auf den Kuststigen ab. Er bringt Dich bis Hunnebostrand an die Küste und dann weiter bis Kungshamn. Von dort aus führt der Soteled quer über die Halbinsel Sotenäs.
Ist mit dem Bohusleden verbunden - Kuststigen

Kuststigen ist an mehreren Abschnitten mit dem Bohusleden verbunden

Leider besteht der Kuststig aus keinem zusammenhängenden Wegenetz, sodass es kompliziert ist, ihn genauso abzuwandern wie den Bohusled. Die Unterbrechungen haben topografische Gründe und können mit öffentlichen Verkehrsmitteln überbrückt werden. Ein kleiner Hinweis am Rande: Kuststig ist nicht zu verwechseln mit dem Kustväg, einer touristischen Straße, die sich von Gläborg im Süden bis hinauf nach Tanumshede an der Küste entlang schlängelt. Ihr Kennzeichen ist eine weiße Blume auf braunem Grund.

Bohusleden – Wegverlauf & Sehenswürdigkeiten

Wenn Du Dich nur auf den Bohusleden konzentrieren möchtest, warten zwischen Blåvättnerna bei Lindome und Strömstad genau 27 Etappen mit leichter bis mittlerer Schwierigkeit. Städte und Dörfer liegen kaum am Wegrand. Die meiste Zeit verläuft der markierte Weg durch eine abwechslungsreiche Wald- und Seenlandschaft. Die größten Gewässer, an denen er vorbei führt, sind von Süden nach Norden: Delsjön, Aspen, Ålevattnet, Store Väktor, Västra Krokevattnet, Viksjön, Kärnsjön, Stora Holmevatten, Södra Kornsjön, die Vammsjöarna und der Idefjord. Der Fluss Göta älv wird bei der Festung Bohus überquert, die der Region ihren Namen verleiht. Der Wanderweg führt von da an durch eine geschichtsträchtige Landschaft, die schon in der Bronze- und Eisenzeit besiedelt war. Stumme Zeugen dieser Frühkulturen sind viele Grabanlagen, Schiffssetzungen und Felszeichnungen, wie man sie in dieser Dichte in kaum einer anderen Region Südschwedens findet. Sechs ausgewählte Stätten sind seit 1994 Teil des UNESCO-Welterbes „Felsritzungen von Tanum“: Vitlycke, Aspeberget/Tegneby, Fossum, Litsleby, Gerum und Kalleby. In Reichweite liegen weitere Sehenswürdigkeiten:

  1. Bohusläns Museum: In der Altstadt von Uddevalla gelegen, mit Schwerpunkt auf der Regionalgeschichte und Gegenwartskunst.
  2. Havets Hus: Das Haus des Meeres in Lysekil gibt einen Einblick in die Unterwasserwelt vor der Schwedischen Westküste. Es werden auch Bootstouren wie eine Robben-Safari angeboten.
  3. Nordens Ark: Gelegen in Åby säteri pflegt und bewahrt diese „Arche“ etwa 80 vom Aussterben bedrohte Tierarten. Der Zoologische Park kann ganzjährig besucht werden.
  4. Labyrint Ulmekärr: Eine geheimnisvolle vorgeschichtliche Stätte bei Grebbestad, die kostenlos besichtigt werden kann. Wer mag dieses Labyrint angelegt haben und zu welchem Zweck?
  5. Bohus Fästning: In Kungälv steht die eindrucksvolle Festung, welche der Region ihren Namen gab. Genieße den Ausblick von ihren Gemäuern und spaziere danach durch die romantische Altstadt von Kungälv.
Bohusleden & Kuststigen führen durch idyllische Landschaften

Schärenlandschaft bei Flatön (Insel Orust) © crimson – Fotolia.com

Unterkünfte und Hütten entlang des Bohusledens

Der Bohusled durchquert das Kynnefjäll bei Hedekas und Östad und wer ihn komplett abwandert, erreicht hier die 19. Tagesetappe. Eine idyllische Übernachtung empfiehlt sich in der Wauglen Vildmark bei Bredmossen. Hier werden eine Jugendherberge und ein Hüttendorf betrieben, in dem 2-Bett-Hütten zur Vermietung stehen. Neben einer Sauna und einem Kanuverleih sind alle wichtigen Serviceeinrichtungen vorhanden. Wauglen ist auch ein günstiger Ein- oder Ausstiegspunkt am Bohusleden.

Auf Backpacker und Trekker hat sich auch das Partille Vandrarhem eingestellt: Am Kåsjön bei Jonsered gelegen und nur 800m vom Bohusled entfernt (Tagesetappe 4), findest Du hier günstige Zwei- und Mehrbettzimmer. Eine Gästeküche, ein Gemeinschaftsraum und weitere Serviceeinrichtungen stehen Dir zur Verfügung.

Wenn Du bis zum Zielort in Strömstad wandern oder von dort aus aufbrechen willst, bietet sich eine Übernachtung im Lagunen Camping an. Hier gibt es Stugas in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Ausstattungen. Auch Zimmer im Wandererheim sind buchbar.

In Uddevalla, das ich oben bei den Routenvorschlägen erwähnt habe, gibt es einen schön gelegenen Campingplatz mit Badestrand: Unda Camping. Er liegt einige Kilometer westlich der Stadt. Hier kannst Du zelten oder einen Platz für den Wohnwagen bzw. das Wohnmobil mieten. Zusätzlich gibt es 6 Stugas mit Toilette und Dusche sowie für Selbstversorger mit Küchenausstattung.

Wenn Du weitere Empfehlungen hast oder von Wandererfahrungen berichten willst, steht Dir die Kommentarfunktion offen. Ich bin gespannt!

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 3.8 Sterne aus 10 Meinungen

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *