Fähre Klaipeda - Karlshamn

M/S Victoria auf der Überfahrt von Klaipeda nach Karlshamn © DFDS Seaways

Möchtest Du Deinen Urlaub in Südschweden mit einem Kurztrip zur Kurischen Nehrung verbinden? Oder planst Du eine Rundreise durch die Ostseeanrainer Polen, Baltikum und Schweden? Dann brauchst Du eine Fährverbindung, die Dich einmal quer über die Ostsee bringt. Auf vergleichsweise kurzem Weg verkehrt die Linie zwischen Klaipeda in Litauen und Karlshamn in der schwedischen Provinz Blekinge. Sie wird von der dänischen Reederei DFDS Seaways betrieben. Die Überfahrt dauert in östliche Richtung 14 Stunden und in westliche Richtung 12 Stunden. Gefahren wird jeweils über Nacht. Der Check-in erfolgt am frühen Abend. Für die Übernachtung muss eine Kabine gebucht werden. Dabei unterscheidet DFDS verschiedene Kategorien von Economy bis Premium und einer Bettenanzahl von zwei bis vier. Außerdem können Abendessen und Frühstück vorgebucht werden. Zum Gesamtpreis wird eine Treibstoffzulage addiert. Um Dir einen Eindruck von den Reisekosten zu verschaffen, habe ich ein paar Beispiele für eine einfache Fahrt für zwei Personen durchkalkuliert (alle Angaben ohne Gewähr):

Alternative zur Klaipeda Fähre: Travemünde-Ventspils

Fähre Klaipeda – Karlshamn: Preisbeispiele

ReisebudgetFährüberfahrtKabineVerpflegungGesamtpreis (2 Pers.)
Pkw <6m100 EuroInnenkabine 2-Bett: 170 EuroFrühstück+Abendessen Büffet : 41 Euro300 Euro
Wohnmobil <7m100 EuroAußenkabune 2-Bett: 130 EuroFrühstück+Abendessen 2 Gänge : 48 Euro288 Euro
Motorrad47 EuroAußenkabine 2-Bett deluxe: 185 EuroFrühstück+Abendessen 3 Gänge : 53 Euro295 Euro

Die Überfahrt mit einem Fahrrad kostet je 15 Euro. Spartipp: Wenn Dein Reisebudget knapp bemessen ist, kannst Du auf eine Kabine verzichten und stattdessen einen Ruhesessel im Ruheraum buchen. Dieser kostet je nach Fahrttermin zwischen 50 und 80 Euro.

Fähre von Litauen nach Schweden

M/S Optima ist das zweite Schiff auf der Linie Klaipeda – Karlshamn © DFDS Seaways

Anreise nach Schweden über Litauen

Der typische Anreiseweg von Deutschland nach Schweden führt über die Ostseefähren von Kiel, Travemünde, Rostock oder Sassnitz. Der Fährhafen Klaipeda ist über die Route Berlin – Posen – Warschau – Białystok – Kaunas zu erreichen. Die Entfernung beträgt rund 1.100 km. Für Schwedenurlauber aus Österreich oder südlicheren Gefilden, ist die Anreise nach Schweden ohnehin mit vielen Straßenkilometern verbunden. Von Wien bis Rostock sind es ca. 920 km. Die Route über Polen und Litauen ist ein Drittel länger – ca. 1.250 km sind zu veranschlagen. Dafür kann man ca. 340 km von Gedser über Malmö nach Karlshamn einsparen. Für Reisende, die über Schweden weiter nach Estland oder Finnland reisen möchten, ist die Fähre Karlshamn – Klaipeda auch eine Option: Die Entfernung von Klaipeda nach Tallinn beträgt ca. 620 km. Von der Haupstadt Estlands kann man unkompliziert mit der Fähre nach Helsinki übersetzen.

Kurische Nehrung & Sehenswertes in Klaipeda

Weitere Argumente liefert ein näherer Blick auf die Sehenswürdigkeiten von Klaipeda. Die Stadt mag nicht denselben klangvollen Namen haben wie die beiden Metropolen im Baltikum – Riga und Tallinn -, dafür liegt sie an der berühmten Kurischen Nehrung, einer lang gestreckten Halbinsel, die für ihre endlos langen, feinsandigen Dünen bekannt ist. Im Jahr 2000 wurde die Landschaft zum Welterbe ernannt. Da ihr südlicher Teil zur russischen Exklave Kaliningrad gehört, ist die Kurische Nehrung am ehesten über Klaipeda zugänglich. Du setzt von der Stadt aus einfach mit einer der kleinen Fähren nach Smiltynė über. Auf der anderen Seite starten Busse, die Dich auf Wunsch bis zum letzten Dorf vor der russischen Grenze fahren. Zwischendurch gibt es mehrere Ausstiegsmöglichkeiten in Urlaubsorten wie Pervalka, Preila oder an den Dünen in der Gintaro Bucht, Avikalnio Bucht, Nagliu Bucht oder Parnidžio Bucht.

Klaipeda Sehenswürdigkeiten

Klaipedas Treffpunkt und pulsierendes Herz – der Theaterplatz

Ein lohnender Stadtrundgang führt vom Theaterplatz durch die Altstadt zum Johanneshügel und von dort entlang der Dané zurück zum Ausgangspunkt. Nach einer Einkehr kann Du Deinen Stadtbesuch im Burgmuseum oder im Delfinarium von Smiltyné ausklingen lassen. Zu den weiteren Attraktionen zählen:

  1. Bernsteinmuseum
  2. Uhrenmuseum
  3. Museum für Schmiedekunst
  4. Lindenstraße (Liepu gatvė) mit dem Postgebäude
  5. historisches Segelschiff „Meridianas“
  6. Martynas Mažvydo alėja mit originellen Bänkchenen und Skulpturen

Sehenswertes in Karlshamn

Weite Dünen hat das schwedische Karlshamn zwar nicht zu bieten, dafür liegt es am Schärengarten von Blekinge, der sich an der Welterbestadt Karlskrona vorbei bis zur schwedischen Ostküste erstreckt. Ausflüge mit Booten, Chartertouren mit Yachten, Angel- und Kajaktouren, Segeln u.v.m. ist hier möglich. Zu Land gibt es mehrere kleinere Museen zu entdecken. Verschiedene geführte Touren bringen Dir die Schönheiten der kleinen, geschichtsträchtigen Stadt näher. Auf der Suche nach einem schönen (oder leckeren) Mitbringsel von Deiner Reise kannst Du Dich in der „Kafferosteri“, in der Citygalleria, im Flaggenhaus, im „Kupan Röda Korset“, in der „Meteoritsmide“, bei „Recykarl“ oder in „Återbruket“ umschauen.

Karlshamn ist über die Europastraße 22 mit Malmö und der Öresundregion verbunden. In westlicher Richtung gelangst Du in wenigen Fahrtstunden nach Kalmar, auf die Insel Öland und weiter hinauf Richtung Västervik und zu den Gotland-Fähren. Möchtest Du weitere Informationen zu diesem Anreiseweg nach Schweden? Dann poste Deine Frage gerne in der Kommentarfunktion!

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *