Skanör Falsterbo Leuchtturm

Das Wahrzeichen Falsterbos ist der Leuchtturm Falsterbo fyr am Südende der Halbinsel, unweit des Badestrands

Am südlichen Zipfel Schwedens liegt die Halbinsel Falsterbo. Als flache Landnase (schwed. „Näset“) reicht sie geradwegs in den Öresund hinein und hat auf Grund ihrer ungewöhnlichen Form drei lange Küstenabschnitte: Am westlichen und südlichen verlaufen herrliche Sandstrände. Am nordöstlichen liegen Anlegestellen, Wanderwege und versteckte Sommerhäuser mit Blick auf den Falsterbo-Kanal, der die ca. 30 km² große Halbinsel vom Festland trennt. Der Namen gebende Ort Falsterbo ist heute untrennbar mit dem Nachbarort Skanör verwoben. Aus alten Handelsplätzen mit Häusern in dänisch-schonischem Stil sind im letzten Jahrhundert große Urlaubszentren geworden, in denen viele Schweden ihre Sommerferien verbringen.

Mit Stena Line nach Skanör & Falsterbo>

Skanör & Falsterbo: Perfektes Ziel für einen Badeurlaub

Von Massentourismus, wie an der deutschen Ostseeküste, ist allerdings wenig zu spüren. Große Hotelanlagen gibt es praktisch nicht. Campingplätze sind perfekt in die Landschaft integriert. Was Falsterbo kennzeichnet, sind weitläufige Karrees mit Einfamilienhäusern, von denen viele im Sommer vermietet, aber mittlerweile auch viele ganzjährig bewohnt sind. Die Öresundregion um Malmö und Kopenhagen boomt eben. Das macht es für Schwedenurlauber nicht leicht, in Falsterbo oder Skanör ein Ferienhaus zu mieten, besonders, wenn Du ein Domizil für mehr als vier Personen suchst. Wie gut, dass es in der Nähe weitere Orte mit vielen schön gelegenen Wohn- und Gästehäusern gibt: Ljunghusen liegt auf der östlichen Seite der Halbinsel und bietet direkten Zugang zum langen Sandstrand, der bis zum Südende Falsterbos reicht. Auf der anderen Seite des Kanals liegt Höllviken mit dem Badestrand an der Kämpingebucht. Hinzu kommen mit Vellinge und Kämpinge weitere Orte der Region Söderslätt, in denen Du fündig werden solltest.

Skanör Hafen

Gästehafen von Skanör – direkt am feinen Badestrand des Öresunds

Mehr als Badeurlaub: „Falsterbo Horse Show“ und andere Attraktionen

Wenn es so etwas wie eine Hochsaison gibt, dann bereits Anfang Juli, wenn die jährliche „Falsterbo Horse Show“ stattfindet. Hierbei handelt es sich um einen traditionsreichen Pferdewettbewerb, bei dem neben Reitern auch Züchter und Funktionäre zusammenkommen, um sich kennen zu lernen, auszutauschen und Geschäfte anzubahnen. Natürlich zieht das mehrtägige Event auch Reitsportfans und Pferdeliebhaber an, die ihre Lieblingstiere und Idole sehen wollen. Viele Ferienhausvermieter halten sich die Veranstaltungswoche frei, um ihr Haus selbst zu nutzen oder Verwandten zur Verfügung zu stellen.

  1. Falsterbo ist außerdem ein Mekka für Golfer. Mit dem Falsterbo Golfklubb, Flommens Golfklubb und Ljunghusens Golfklubb gibt es gleich drei anspruchsvolle Plätze.
  2. Seglern stehen zwei Gästehäfen offen: in Skanör und am Falsterbokanal bei Höllviken. Servicehäuser und Einkaufsmöglichkeiten sind gut erreichbar.
  3. Auch für etwas Action und Nervenkitzel ist gesorgt – mit der Paintball Arena in Höllviken. Achtung: Hier solltest Du vorbuchen.

Neben diesen Aktivitäten eignet sich Falsterbo auch zum Wandern und Mountainbiken. Abwechslungsreiche Rundwege sind ausgeschildert. Sie führen durch Kiefernwälder, entlang von Dünen, über offenes Gelände und verbinden die Orte Skanör, Falsterbo und Ljunghusen. Für Nachtschwärmer öffnet in der Hauptsaison das Falsterbo Strandbad seine Tore. Hier kann man zünftig durch die Mittsommernächte feiern oder einfach mal gut Essen gehen. Weitere nette Restaurants gibt es in Skanör und Höllviken. Wer sich langweilt, kann mit dem Auto in zwanzig Minuten in Malmö sein und die dortige Gastronomie- und Klubszene kennen lernen.

Skanör Badeurlaub

Strandabschnitt bei Skanör mit den typischen Badehäuschen

Klassische Sehenswürdigkeiten auf und um Falsterbo

Wenn Du keinen Aktivurlaub auf Falsterbo verbringen möchtest, sondern eher Erholung und Zerstreuung suchst, empfehle ich Dir folgende Kultureinrichtungen zu besuchen:

  1. Fotevikens Museum: Erlebe die Wikingerzeit hautnah bei einem Besuch in einer nach empfundenen Wikingersiedlung mit ständigen Bewohnern.
  2. Bärnstensmuseet in Kämpinge: Hier gibt es Bernstein in allen erdenklichen Größen und Formen zu sehen. Eine Inspiration, um selbst nach dem Gold der Ostsee zu suchen?
  3. Falsterbo museum: Ein beschauliches Heimatmuseum, das einen Blick zurück auf die lange Geschichte der Landschaft und ihrer Bewohner wirft.

Wenn das noch nicht reicht, dann genügt ein Ausflug nach Malmö mit seinem Stadtmuseum „Malmöhus“ und dem Technischen und Seefahrtsmuseum. Überhaupt kann man von Falsterbo und der Region Söderslätt problemlos weitere Sehenswürdigkeiten in Südschweden ansteuern: u.a. das Welterbe Ales stenar, Ystad mit seiner bunten Altstadt und dem Filmmuseum, die Domstadt Lund sowie Theater und Konzerthäuser in Malmö und Helsingborg.

Für weitere Tipps kannst Du per Kommentarfunktion Deine Fragen stellen. Umgekehrt freue ich mich auch auf Deine Tipps und Erfahrungsberichte zu Skanör und Falsterbo.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 5 Sterne aus 3 Meinungen

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *