Wanderkarten für Schweden

Für alle Regionen Schwedens gibt es sehr gute Wanderkarten – der Klassiker sind die Fjällkarten von Läntmäteriet

Trotz GPS-Geräten und Google Maps bleiben Wanderkarten ein obligatorischer Ausrüstungsgegenstand für alle, die sich zu Fuß oder mobil durchs Gelände bewegen. Und dafür ist Schweden nunmal das optimale Reiseziel! Deshalb möchte ich in diesem Beitrag auf das aktuelle Kartenmaterial eingehen, das Wanderern, Trekkern, Bikern und allen weiteren Outdooraktiven zur Verfügung steht – insbesondere, was die Fjällregionen im Skanden betrifft. Dazu eine kleine Einleitung: Das Schwedische Landvermessungsamt Läntmäteriet erstellt die offiziellen Landkarten für Schweden. Sie werden farblich unterschieden in …

  1. Übersichtskarten (rotes Deckblatt)
  2. Straßenkarten (hellblau)
  3. Flurkarten (gelb)
  4. Topographische Karten (grün)
  5. Fjällkarten (lila)

Die Straßenkarten wurden früher unter dem Namen „Blå Kartan“ verkauft. Man findet sie heute noch auf Internetbörsen oder in Antiquariaten. Seit 2008 laufen sie unter dem Titel „Vägkartan“. Zusammen mit den Fjällkarten (oder „Fjällkartan“) decken sie das gesamte schwedische Territorium ab. Ihr Maßstab beträgt 1:100.000. Du kannst Dir online einen Überblick über ihre Qualität und Detailgenauigkeit verschaffen – wie es funktioniert, erkläre ich in meinem Beitrag über Online-Schwedenkarten.

Mit Fjällkartan immer auf dem richtigen Weg

Obwohl ihr Maßstab für hiesige Verhältnisse groß gewählt sein mag, eignen sich die Fjäll-Wanderkarten bestens zur Planung und Orientierung. Selbst kleine Wanderpfade und Schutzhütten sind auf ihnen eingezeichnet. Der Maßstab ermöglicht es zwar nicht, jede Wegwindung oder Zick-zack-Anstiege abzubilden, dafür warten die Karten mit vielen Details auf. Dazu gehören gut ablesbare Höhenlinien, Felsformationen, Stromleitungen, Sümpfe, Badestellen und frei stehende Häuser. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Kartierung der großen Wanderwege Schwedens wie Kungsleden, Nordkalottleden, Padjelantaleden usw. Reiseführer und Trekkingportale weisen in der Regel darauf hin, welche Fjällkartan-Nummer Du für welche Wegabschnitte benötigst. Auf den Karten selbst gibt es dazu auch eine Übersicht. Auf der Rückseite der Karten findest Hintergrundinformationen zur Region und allgemeine Hinweise für Wanderer. Zu den praktischen Vorzügen einer Fjällkarta gehört ihre Lateximprägnierung. Sie ist dadurch gegen Feuchtigkeit gewappnet und bleibt länger in Form. Ein Exemplar kostet um die 15 Euro.

Fjällkartan - Wanderkarten für Schweden

Im Maßstab 1:100.000 kartiert Läntmäteriet die komplette Bergwelt Schwedens für Wanderer und Biker

Neben Läntmäteriet gibt es auch private Verlage, die Landkarten herausgeben. Liber ist einer davon. Sein Kerngeschäft bilden zwar Lern- und Unterrichtsmaterialien, doch der Stockholmer Verlag hat sich mittlerweile auch mit besonderen Touristenkarten einen Namen gemacht. Für das Stadtgebiet Stockholm liegt z.B. eine tolle Radfahrerkarte im Maßstab 1:12.000 vor. Für Motorradfahrer gibt es die Reihe „MC-karta“, die das Straßennetz des gesamten Landes abdeckt und besonders schöne Routen für Biker hervorhebt. Richtige Wanderkarten gehören derzeit allerdings nicht zum Sortiment.

Weitere Wanderkarten für Schwedenurlauber

Bei Norstedts erscheint seit einiger Zeit die so genannte „Outdoorkarta“, verteilt auf insgesamt 28 Blatt. Hierbei handelt es sich um topografische Karten für beliebte Touristenregionen in Schweden – angefangen an der Westküste über die Region Stockholm bis hoch hinauf in den Norden. Die gesamte Fjällregion von Sälen in Dalarna bis Riksgränsen in Lappland wird mit den Blättern 1 bis 14 abgebildet. Im Fokus steht vor allem Kungsleden, zu dem genaue Entfernungen und Laufzeiten angegeben werden. Der Vorteil gegenüber der bewährten Fjällkarta lässt sich am besten mit einer Zahl ausdrücken: 1:75.000. Damit sind die Outdoorkarten deutlich genauer als ihre Konkurrenz. Für die Wandergebiete in Südschweden wurde der Maßstab sogar auf 1:50.000 optimiert. Du findest die Karten zurzeit noch nicht bei allen einschlägigen Onlinehändlern, aber das Angebot wächst. Ein einzelnes Exemplar kostet ca. 15 Euro.

Eine weitere Kartenserie heißt „Utekartan“ und wird vom Utemedia Verlag Linköping herausgegeben. Man erkennt sie an ihren königsblauen Deckblättern. Die bisherigen Nummern bilden noch kein flächendeckendes System. Sie konzentrieren sich auf den Raum Göteborg – Värmland sowie Vätternsee – Stockholm. Nach Norden und Süden hin wird das Angebot dünn. Der Maßstab beträgt jeweils 1:50.000. Damit sind die Karten doppelt so genau wie die Fjällkarten, allerdings auf Basis desselben Materials. Utemedia nutzt die Unterlagen von Läntmäteriet und dem schwedischen Seefahrtsamt. Du kannst die Karten online bestellen. Sie kosten je nach Exemplar zwischen 12 und 17 Euro.

Fjällkartan mit Informationen für Wanderer & Trekker

Die neuen Fjällkarten von Läntmäteriet bieten Zusatzinformationen auf ihren Rückseiten – hilfreich für unerfahrene Wanderer

Der vierte große Kartenanbieter in Schweden ist Calazo und sitzt in Stockholm. Er bietet Mountainbikekarten, Wanderkarten und Fjällkarten für längere Touren an. Ebenso wie die Ute-Karten werden die Calazo-Karten aus dem synthetischen Material Tyvek gefertigt. Sie sind dadurch besonders unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Knittern. Im Vergleich zu den Fjällkarten von Läntmäteriet möchte Calazo praktischere Kartenausschnitte anbieten, damit Fjällwanderer mit ein bis zwei Blättern bei einer Tour auskommen. Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass Läntmäteriet nicht immer die geschicktesten Ausschnitte zusammenstellt. Für eine Tour zum Akkajaure bzw. Stora Sjöfallet Nationalpark musste ich zwei Blätter kaufen, um den Akkajauresee an einem Stück zu bekommen. Eigentlich hätte ich noch ein drittes Blatt benötigt, um die südöstliche Seite des Sees komplett überblicken zu können-

Tipp: Schwedische Orientierungskarten

In Skandinavien gibt es viele Orientierungsläufer und dem entsprechend auch einen beachtlichen Fundus an Detailkarten – standardmäßig im Maßstab 1:15.000. Der Verband Svensk Orientering bietet mit Omaps.net eine spezielle Plattform an, auf der kostenlose Orientierungskarten abgelegt werden. Nutze einfach die Suchfunktion, um zu prüfen, ob zu Deinem Reiseziel bereits Karten vorhanden sind. Ist das der Fall, kannst Du diese online ansehen und dann bei Bedarf ausdrucken.

Damit wäre von meiner Seite alles zum Thema Wanderkarten gesagt. Falls Du Fragen oder Anmerkungen hast, freue ich mich auf Deinen Kommentar!

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.