Funäsdalen Schweden

Funäsdalen liegt am Ende eines langgestreckten Tals zwischen dem Skarvliden und dem Funäsdalsberg

In Schwedens einsamen Fjällregionen gibt es mehrere Touristenzentren. Funäsdalen ist eines davon. Nach Åre, Nordeuropas größtem Wintersportgebiet, gehört es zu den wichtigsten Skigebieten in Schweden. Im Sommer zieht das Hochgebirge im Norden Härjedalens viele Wanderer und Biker an. Auf ihrem Weg nach Norwegen und seinen Fjorden machen auch viele Rundreisende in Funäsdalen Zwischenstation: Der Riksväg 84, welcher das Tal durchquert, verbindet Mittelschweden mit der Welterbestadt Røros und von dort aus ist es nicht weit bis Trondheim, Norwegens drittgrößter Stadt.

Funäsdalen und Funäsfjäll

Funäsdalen ist mit seiner verkehrsgünstigen Lage das Hauptdorf und Einfallstor im Funäsfjäll, einer wilden Gebirgslandschaft, in die das Tal des Ljusnan eingebettet ist. In ihm liegen Streusiedlungen wie Ramundberget, Bruksvallarna und Mittådalen, die ausschließlich auf Tourismus eingestellt und außerhalb der Saisonzeiten kaum bewohnt sind. Das übrige Fjäll ist mit einigen Wegen und Pisten erschlossen: 450 km davon sollen für Mountainbikes geeignet sein. Im Winter verwandelt sich das Fjäll in ein Paradies für Langläufer und Skifahrer: Das Loipennetz umfasst etwa 300 km. Außerdem stehen bei guten Bedingungen über 100 Abfahrten offen. Die Rechnungen schließen allerdings auch die Anrainer des Funäsfjälls ein: Ljusnedal und Tannäs. Insgesamt gibt es sechs Skigebiete:

  1. Tänndalen: über 50 Abfahrten verteilt auf die Lifte am Svansjölift, am Tännporten, am Buskvallen, am Hamrafjället
  2. Ramundberget: 42 Abfahrten im Fjällgård
  3. Funäsdalsberget: 15 Abfahrten am Hausberg von Funäsdalen
  4. Tännäskröket: 7 Abfahrten zwischen den Bergen Hemkröket und Mellankröket, Langlaufloipen
  5. Tänndalsvallen/Tänndalsliften: 3 Abfahrten, Langlaufloipen

Anbieter für Heli-Skiing gibt es mehrere, darunter Sportmaffian in Funäsdalen (Preis ab 250 Euro p. Person) sowie Ramundbergets Alpina AB.

Outdoor Kleidung für Funäsdalen

Ramundberget: Fjäll

Ramundberget: auf dem Weg zum Mittåkläppen liegt die „Alm“ Djupdalsvallen mit Bewirtschaftung

Funäsdalen – Wanderwege, Aktivitäten und Unterkünfte

Das Fjäll rundum Funäsdalen kann im Winter mit geführten Langlauftouren erkundet werden. Im Sommer gibt es viele ausgeschilderte Wanderrouten, die auch mehrtägige Trekking-Touren zulassen. Zum Wegenetz gehört der südliche Kungsleden, welcher den Riksväg 84 hinter Tänndalen bei Fjällnäs kreuzt. In südlicher Richtung führt er zunächst zum See Rogen und dem Töfsingdalens Nationalpark. Dann weiter bis nach Sälen. In nördlicher Richtung kannst Du das Funäsfjäll überqueren und an Ramundberget vorbei bis zum Endpunkt in Storlien wandern. Über hundert Kilometer durch Wildnis und Hochgebirge erwarten Dich. Schutzhütten gibt es in regelmäßigen Abständen. Zu den regionalen Wanderrouten rund um Funäsdalen gehören:

  1. Sätertur um den Mittåkläppen (5 km): ab Djupdalsvallens säte (Alm)
  2. Gruvturen (12 km): ab Ramundbergets Fjällgård/Ramundbergets Camping
  3. Röstvålen (17,5 km): ab Ramundbergets Fjällgård / Ramundbergets Camping
  4. Hamrafjället runt (20 km): ab Fjällparkplatz in Tänndalen
  5. Helags Pilgrimsled (32 km): ab Parkplatz „Ripans” in Torkilstöten

Wenn Deine Füße müde geworden sind, kannst Du im Naturreservat Rogen eine Kanu- oder Kajaktour unternehmen. Ausrüstung gibt es in Funäsdalen zum Verleih. Vor Ort eignet sich der Ljusnan für kürzere Touren. Suchst Du Dein Glück eher auf dem Rücken eines Pferdes, dann wende Dich an die „Häståkeriet“ in Tänndalen oder „Stall M“ in Bruksvallarna. Beide Dienstleister bieten Reittouren mit Islandpferden an, die übrigens perfekt an das Gelände angepasst sind. Faszinierend, nicht nur für Tierliebhaber, ist auch das Moschusochsen-Zentrum bei Tännäs. Von hier aus kannst Du mit einem Guide zu einer Beobachtungsplattform aufbrechen, die mitten in einem Areal liegt, in der die Tiere frei leben – einzigartig in Schweden!

Funäsfjäll: Jämtland

Mittåkläppen: Bergkamm am Rande des Funäsfjälls

Stilechte Übernachtungsmöglichkeiten gibt es z.B. bei „Tännäskröket“, einer Ski- und Fjällstation südlich von Funäsdalen. Hier werden urige Fjällhütten und Ferienwohnungen vermietet. Zur Anlage gehört auch der Campingplatz Tännäskröket für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile. Er bietet eine Spa-Kota und eine Gemeinschaftssauna. In Ramundberget gibt es einen Campingplatz mit Stugas, der ganzjährig in Betrieb ist. Hier werden Selbstversorgerhütten und Ferienwohnungen vermietet. Der Campingplatz liegt im Tal, direkt am Fluss Ljusnan und ist für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile geeignet. Vollwertige Ferienhäuser vermietet Sörmons Stugby in Ljusnedal. Die Anlage besteht aus 14 Häusern, die in waldreicher Lage stehen und gut an Wanderwege und Loipen angebunden sind. Weitere Ferienhäuser findest Du über die üblichen Portale. Wenn Du eine Hotelübernachtung bevorzugst, empfiehlt sich das „Funäsdalen Berg&Hotell“ mit seinen beiden Standorten in Funäsdalen und Funäsdalsberget. In Tänndalen gibt es das alteingesessene „Hotell Tänndalen“ mit Restaurant, Pool, Sauna und Sportbereich.

Bruksvallarna – Skifahren, Ski-Scooter, Golfen

Die Siedlung Bruksvallarna ist ein Trainingszentrum für Weltklasse-Langläufer und Schauplatz von Wettkämpfen des Ski-Weltverbandes (FIS). Die Schneesicherheit und das weitläufige Streckennetz werden aber auch von Hobbysportlern geschätzt. Eine Langlaufskischule bietet Kurse an, um die eigene Technik im klassischen oder Skating-Stil zu verbessern. Rasanter geht es zu, wenn man sich einen Ski-Scooter ausleiht. Der örtliche Dienstleister „Bruksvallarnas Skoteruthyrning“ bietet ein- und mehrtägige Safaris an. Die Pisten sind in der Regel vorpräpariert, sodass ein umweltschädliches Querfeldeinfahren vermieden wird. Die Miete für einen Ski-Scooter beträgt pro Tag etwa 160 Euro mit Inklusivkilometern. Es ist aber auch eine halbtägige Leihe möglich. Wer sich für eine mehrtägige Tour entscheidet, kommt günstiger weg und kann sich zusätzliche Gepäck-Pulkas ausleihen.

In der schneefreien Jahreszeit zieht es Golfer in die stille Gebirgslandschaft: Auf dem Ramundbergets Golf & P&P können neun Löcher gespielt werden. Die Tages-Greenfee beträgt ca. 12 Euro. In nahen Ljusnedal gibt es einen 18-Loch-Platz, der zu den ältesten Fjäll-Golfplätzen in Schweden gehört und schon zweimal in der Schwedischen Meisterschaft bespielt wurde.

Kurzum: Wenn Du zu einem Aktivurlaub nach Schweden reisen möchtest, ist Funäsdalen ein naheliegendes Ziel mit vielen Möglichkeiten. Deine Fragen dazu beantworte ich gerne. Poste mir gerne einen Kommentar.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 4 Sterne aus 1 Meinungen

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *