Nordschweden: Urlaub im Norden – Ziele & Tipps

Nordschweden: Gebirge in LapplandDer Norden Schwedens zieht vor allem Aktivtouristen und Naturliebhaber an. Wer es eher gemütlich mag, kann mit der Inlandsbahn von Kristinehamn bis nach Nordschweden fahren und die weitläufige Landschaft Station für Station erkunden. Die meisten Urlauber kommen jedoch mit dem Pkw oder sie fliegen von Stockholm aus bis nach Kiruna, um die Reisezeit zu verkürzen. Einheimische nehmen von Stockholm aus gerne die Bahn – die Tickets bis Piteå und Luleå hinauf sind relativ günstig. Und über See ist Nordschweden mit der Fähre von Vaasa (Finnland) nach Umeå bequem erreichbar.


In dieser Rubrik stelle ich Reisewege, Reiseziele und Attraktionen in den Provinzen Norrlands vor. Die Landschaft bildet den schwedischen Teil Lapplands, das über die Ländergrenzen nach Norwegen und Finnland hinaus reicht und in seiner gesamten Ausdehnung fast die Fläche der Bundesrepublik erreicht. Bekannte Sehenswürdigkeiten in Nordschweden sind das Eishotel Jukkasjärvi, der Abisko Nationalpark, die landschaftliche Kulisse des Lapporten und natürlich der Polarkreis. Im Winter locken die Nordlichter und die zahlreichen Skigebiete. Bei Umeå kann man auf der zugefrorenen Ostsee Eislaufen und in den großen Flüssen auch Eisangeln. Schwedisch Lappland ist auch ein Mekka der Automobil- und Reifenindustrie: In der Region um Arjeplog werden im Winter die neuesten Modelle unter harten klimatischen Bedingungen getestet. Wer aufpasst, wird die zahlreichen Erlkönige entdecken, die auf den einsamen Straßen und Pisten unterwegs sind.


Beliebte Beiträge des Themenbereichs Nordschweden



Überblick: Welterbestätten in Nordschweden


  • > Höga Kusten in Ångermanland: eine seit 7.000 Jahren bewohnte und von der Eiszeit geformte Küstenlandschaft
  • > Gammelstads kyrkstad: ein vor 800 Jahren entstandenes Kirchdorf bei Luleå mit über 400 Holzhäuschen
  • > Struves meridianbåge: eine im 19. Jahrhundert entstandene Kette von geodätischen Vermessungspunkten zwischen Norwegen und Moldawien
  • > Laponia: eine geschützte Landschaft mit vier Nationalparks, vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten und ehemals nomadischer Besiedlung durch Samen


Überblick: Nationalparks in Nordschweden


  • > Vadvetjåkka
  • > Abisko
  • > Stora Sjöfallet
  • > Padjelanta
  • > Sarek
  • > Pieljekaise
  • > Muddus
  • > Haparanda Skärgård
  • > Björnlandet
  • > Skuleskogen


Nordschweden entdeckenWährend die erstgenannten allesamt im Skandinavischen Hochgebirge liegen und hauptsächlich von Trekkern erschlossen werden können, stehen die Nationalparks Muddus, Björnlandet und Skuleskogen auch ungeübten Wanderern offen. Wer eine Rundfahrt durch Mittel- und Nordschweden plant, sollte diesen unberührten Wald- und Moorlandschaften ruhig einen längeren Zwischenstopp widmen. Es gibt bei allen dreien Übernachtungsmöglichkeiten, die einen ein- oder mehrtägigen Aufenthalt möglich machen. Beim Haparanda Skärgård handelt es sich um eine Küstenlandschaft an der Grenze zu Finnland, die vor allem Vogelliebhaber und Botaniker anzieht. Wie in Stockholm und anderswo können bequeme Bootsrundfahrten gebucht werden.



Die Bergbauregion von Kiruna und Gällivare wäre ohne die Erzbahn nach Narvik nie zu ihrer wirtschaftlichen Bedeutung gelangt. Und so lange die Erzvorkommen noch reichen, wird die Bahn weiterhin im regelmäßigen Takt über die kurvenreiche Strecke durch das Skandinavische Gebirge rollen. Auf der norwegischen Seite […]

Zu den Nationalparks im Welterbe Laponia gehört auch der Stora Sjöfallet – benannt nach einem mächtigen Wasserfall, der sich einst über die Felsen bei Vietas und Suorva ergoss. So heißen zwei Weiler, die am südöstlichen Ende des Akkajaure liegen. Der See verdankt seine Entstehung einem […]

Inlandsbanan ist das am meisten bekannte unbekannte Verkehrsmittel Schwedens. Und dafür gibt es zwei hartnäckige Gründe: Zum einen wird die Schwedische Inlandsbahn von ihren Betreibern eher zurückhaltend beworben. Zum anderen entscheiden sich nur wenige Schwedenurlauber dafür, das Land auf der Schiene zu bereisen. Die einsamen […]

Ein Hochgebirge zieht sich längs über die Skandinavische Halbinsel. Es reicht vom Nordkap bis zum Skagerrak. Sein größerer Teil gehört zu Norwegen, ein langer Streifen zu Schweden und ein kleiner Rest zu Finnland. Die Skandinavier selbst nennen es Skanden und betrachten es weniger als einheitliches […]

Ein sinnlicher Name beschreibt die nördliche Ostsee: Ihr Bottnischer Meerbusen reicht vom Schärengarten Ålands bis hoch in den Norden, über den 66. Breitengrad hinaus. Im Satellitenbild erinnern seine Umrisse eher an eine gestreckte Acht. An ihrer Verengung liegen das schwedische und das finnische Ufer nur […]