Ostseefähre von Finnlines

Finnlines gehört neben Stena Line, Tallink und TT-Line zu den wichtigsten Reedereien in der Ostsee © Finnlines

Die Skandinavische Halbinsel und das mitteleuropäische Festland sind durch die Ostsee voneinander getrennt. Deshalb bilden Fähren nach wie vor das wichtigste Verkehrsmittel zwischen beiden Landmassen. Nicht nur für Urlauber, sondern vor allem für den Gütertransport von A nach B. In der Öresundregion bei Kopenhagen und Malmö gibt es zu dem mehrere Tausend Berufs- und Wohnpendler. Hier schuf die im Jahr 2000 eröffnete Öresundbrücke eine bedeutende Entlastung und beschleunigte zugleich die Migration, den Handel und den Tourismus zwischen Dänemark und Schweden. Für alle, die diesen Verkehrsweg nicht nutzen können (oder wollen), sondern nach einer günstigeren Verbindung nach Schweden suchen, möchte ich im Folgenden die verschiedenen Schwedenfähren vorstellen und zeigen, bei welcher Reederei Du sie buchen kannst.

Ostseefähren von deutschen Häfen

Die klassischen Fähren für Schwedenurlauber legen in Travemünde bei Lübeck ab. Sie bringen Dich komfortabel an die Südspitze des Landes, wo Du über die Europastraßen E6, E20, E22 und E65 zügig in die jeweilige Urlaubsregion gelangst. Du solltest allerdings Kosten und Nutzen gegenüber der Öresundpassage gegenrechnen! Für alle, die aus Süd- und Ostdeutschland nach Schweden reisen, können die Fähren von Rostock und Sassnitz nach Trelleborg eine direkte Verbindung sein, die Benzin und Zeit spart. Sassnitz liegt allerdings sehr weit im Norden und kann im Sommer nur mit Zeitverlust erreichbar sein (Staugefahr wegen Urlauberverkehr auf Rügen).

  1. Travemünde – Trelleborg mit TT-Line
  2. Travemünde – Malmö mit Finnlines
  3. Rostock – Trelleborg mit TT-Line oder Stena Line
  4. Sassnitz – Trelleborg mit Stena Line
Ostseefähren kreuzen bei Nacht

Mit den Ostseefähren von Polen, Finnland und dem Baltikum kannst Du bequem über Nacht nach Schweden reisen © Finnlines

Bornholmfähren

Keine Direktverbindung zwischen Schweden und Deutschland, aber vielleicht magst Du einen Kurzurlaub auf der dänischen Sonneninsel verleben? Auf Grund des Fährpreises sollte man aber schon ein paar Tage bleiben, sonst lohnt sich der Zwischenstopp nicht. Außerdem gibt es auf Bornholm eine Menge zu sehen.

  1. Sassnitz – Rönne mit Færgen
  2. Rönne – Ystad mit Færgen

Ostseefähren von polnischen Häfen

An der polnischen Ostseeküste bietet sich vor allem Ostdeutschen und Berlinern eine interessante Alternative zu den „deutschen“ Schwedenfähren: Von Swinemünde gelangt man günstig und bequem nach Ystad in Schonen. Die Fahrt nach Trelleborg kann man allerdings auch einfacher haben, z.B. von Rostock oder Sassnitz aus. Swinemünde ist über zwei Wege erreichbar: Entweder Du nimmst die Ostsee-Autobahn A20 bis zur Abfahrt Pasewalk und fährst über die Insel Usedom. Oder Du bleibst nach Berlin auf der A11 und folgst ihr bis Stettin. Dort gelangst Du über die E65 nach Swinemünde. Die beiden Fährlinien in der Danziger Bucht führen über die Ostsee in die schwedische Provinz Blekinge mit der Welterbestadt Karlskrona. Angesichts der großen Entfernung zwischen Danzig und Berlin erscheint diese Verbindung wenig attraktiv – sie ist ein Umweg. Denn die Fährroute führt einige Kilometer zurück Richtung Westen. Besser wäre es, wenn man von Danzig aus weiter nördlich nach Schweden gelangen könnte.

  1. Swinemünde (Świnoujście) – Trelleborg mit TT-Line oder Unity-Line
  2. Swinemünde (Świnoujście) – Ystad mit Unity-Line oder Polferries
  3. Danzig (Gdynia) – Nynäshamn mit Polferries
  4. Danzig (Gdynia) – Karlskrona mit Stena Line

Ostseefähre ins Baltikum

Ostseefähren von baltischen Häfen

Die Fähren von Litauen, Lettland und Estland sind für Schwedenurlauber aus Deutschland nicht interessant. Dennoch seien an dieser Stelle alle fünf genannt:

  1. Klaipeda – Karlshamn mit DFDS Seaways
  2. Ventspils – Nynäshamn mit Stena Line
  3. Paldiski – Kapellskär mit DFDS Lisco
  4. Stockholm – Tallinn mit DFDS Seaways
  5. Tallinn – Stockholm mit Tallink Silja
  6. Riga – Stockholm mit Tallink Silja
Ostseefähren im Hafen von Helsinki

Zwischen Finnland und Schweden verkehren die meisten Ostseefähren © Finnlines

Ostseefähren von finnischen Häfen

Den Schwedenurlaub mit einem Finnlandurlaub kombinieren? Kein Problem. Am besten machst Du einen Zwischenstopp in Stockholm und lässt Dich dann abends einschiffen. Nachts überquerst Du die Ostsee und am nächsten Morgen kannst Du ausgeruht in dein Finnlandabenteuer starten!

  1. Helsinki – Stockholm mit Tallink Silja
  2. Helsinki – Stockholm mit Viking Line
  3. Naantali – Kapellskär mit Finnlines
  4. Turku – Stockholm mit Tallink Silja
  5. Turku – Stockholm mit Viking Line
  6. Vaasa – Umea mit Vaasanlaivat

Ålandfähren

Im Unterschied zu den Gotland-Fähren, die nur vom schwedischen Festland ablegen, werden die Ålandinseln von Finnland und Schweden aus angesteuert. Du kannst die Inseln quasi als „Brückenkopf“ nutzen, um Deine Schwedenreise in Finnland fortzusetzen oder umgekehrt. Die Häfen Grisslehamn und Norrtälje liegen in der uppländischen Provinz, nördlich des Stockholmer Schärengartens.

  1. Eckerö – Grisslehamn mit Eckerö Linjen
  2. Langnäs – Stockholm mit Tallink Silja
  3. Langnäs – Stockholm mit Viking Line
  4. Mariehamn – Stockholm mit Tallink Silja
  5. Mariehamn – Stockholm mit Viking Line
  6. Mariehamn – Kapellskär mit Viking Line

Ostseefähren von russischen Häfen

Eine Fähre wie für Städtereisende gemacht: Erst St. Petersburg entdecken und dann ein Wochenende in Stockholm dranhängen. Zurück mit dem Flugzeug oder der Bahn.

  1. St. Petersburg – Stockholm mit St Peter Line

(Stand: Februar 2014) Hast Du Anregungen oder Kommentare zu diesem Überblick? Dann freue ich mich über Dein Posting! Übrigens: Die Schwedenfähren Richtung Göteborg und übers Kattegat stelle ich ebenfalls in meinem Blog vor. Nutze einfach die Suchfunktion.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

Bisher eine Antwort.

  1. marcel sagt:

    Ich pers. kann die Fähre von Kiel nach Göteborg nur wärmstens empfehlen. Hatte letztes Jahr ein besonderes Schnäppchen erwischt und war wirklich zufrieden.
    Der einzige Minuspunkt für mich war das Essens-Angebot an Board der Fähre – definitiv überteuerte Preise.

    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.