Siljansee und Gesundaberg

Blick vom Gesundaberg Richtung Sollerön und auf die waldreiche Seite des Siljansees

Der Siljan bildet das Herz Dalarnas und schlägt mit seinen Wellen an die Ufer der Ferienorte Leksand, Rättvik und Mora. Entstanden ist der See durch einen Asteroideneinschlag vor etwa 400 Millionen Jahren. Später formten Eiszeiten seine Umrisse und Ufer. Als fünftgrößtes Gewässer in Schweden spielte der Siljan in vergangenen Jahrhunderten auch eine Rolle als Verkehrsweg. Heute bildet der Tourismus den entscheidenden Wirtschaftsfaktor der Region.

Urlaub am Siljan: Winter- und Sommertipps

Im Unterschied zu den beliebten Gewässersystemen in Småland und Värmland, zeichnet den Siljansee eine in sich geschlossene, weitflächige Oberfläche aus. Die Buchten sind lang gestreckt und übersichtlich. Inseln und versteckte Uferstellen sind eher selten. Wildromantisch wird es am ehesten im nordwestlichen Teil rund um Sollerön, mit dem Blick auf den 514 m hohen Gesundaberg (mit Sessellift). Der Vorteil des Siljans gegenüber einsameren Gewässern liegt in dem außergewöhnlichen Angebot an Aktivitäten. Im Winter reisen viele Schweden wegen der dreißig Abfahrten und fast ebenso vielen Skilifte in Siljangebiet: Die größten Anlagen bilden Gesundaberget, Grönklitt und Gopshusbacken. Zudem bildet die Stadt Mora ein Mekka für Langläufer, nicht nur, weil es der Zielort des weltberühmten Wasalaufs ist, sondern natürlich wegen des großen Loipennetzes. Wie in anderen Teilen Schwedens kann man während der kalten Jahreszeit natürlich auch Eisfischen und Schlittenfahrten (z.B. mit Schlittenhunden oder Pferden) buchen. Meine drei Insidertipps für Dich:

  1. Skischuhtour auf ausgeschilderten Routen, ausgehend vom ÅmåsängsGården-Campingplatz direkt in Mora
  2. Eisbären beobachten im Orsa Bärenpark mit der neuen „Polar World“ (auch im Winter täglich geöffnet)
  3. Schneemobilsafari rund um Noppikoski in der Orsa Finnmark, 50 km nördlich von Orsa

Im Sommer lädt der Siljansee zum Baden und Wassersport ein. Du kannst rund um den See Boote und Kanus ausleihen. Auch Segler und Wakeboarder sind unterwegs. Die Wälder locken zum Trekking, Hiking oder als idyllische Umgebung für Reittouren, Elch- und Bibersafaris. Im Sommarland Leksand finden Kinder tolle Wasserrutschen und Spielplätze vor. Im Tomteland in Gesunda können Sie sich mit dem Weihnachtsmann über den Wunschzettel unterhalten. Die Liste der Events in den Orten rund um den See ist lang. Meine drei Empfehlungen für Dich:

Typisches Souvenir vom Siljan: Dalapferdchen

Nicht nur rot, sondern bunt: Die berühmten „Dalahästar“ haben ihre Heimat in den Werkstätten Nusnäs‘

  1. Dalapferdwerkstätten in Nusnäs besuchen und den Schnitzern über die Schulter schauen
  2. Wanderung zum Söderås mit herrlichem Ausblick auf den See
  3. Classic Car Week (Schwedens größtes Oldtimertreffen) in Rättvik, jedes Jahr in der 31. Kalenderwoche

Camping am Siljansee

Bei meinem allerersten Besuch am Siljan habe ich den Strand-Campingplatz in Rättvik angesteuert und kann ihn allen weiterempfehlen, die Baden, Wassersport, kulturelle Unterhaltung und Ausflüge kombinieren wollen: „Siljansbadets Camping“ erstreckt sich entlang der sandigen Badebucht des Ortes. Rättvik bildet neben Mora das touristische Zentrum am See und liegt auch verkehrsgünstig am Riksväg 70. Der Campingplatz ist für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelturlauber geeignet. Außerdem werden Hütten vermietet. Achtung: Rechtzeitig reservieren! Weitere Campingplätze am Siljan sind:

  1. Enåbadets Camping in Rättvik, an einem Zufluss zum See: neben Plätzen für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es 31 Hütten, 42 Selbstversorger-Stugas und ein Vandrarhem (Zimmer).
  2. ÅmåsängsGården in Mora, südlich der Stadt am See: neben Plätzen für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es ein Hüttendorf und ein Vandrarhem (Zimmer), es werden viele Aktivitäten geboten
  3. Leksand Strand, Stugby & Camping am Strand von Leksand: neben zahlreichen Zeltplätzen auch 290 Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile, dazu ein Hüttendorf, ein Aktivtätenzentrum, ein eigener Pool mit Wasserrutsche und Tanzveranstaltungen
  4. Västanviksbadets Camping bei Leksand am Seeufer: neben 70 Plätzen für Wohnwagen und Wohnmobile auch ein Zeltplatz, „antikes“ Hüttendorf, mit Steg und kleiner Badestelle

Weitere Campingplätze gibt es nördlich vom Siljan bei Orsa und westlich am ruhigen Venjansee, den ich allen als Reiseziel empfehlen kann, die etwas mehr Ruhe suchen. Am Siljan herrscht in der Hochsaison rege Betriebsamkeit. Er ist zweifellos ein Top-Ziel in Schweden, aber nicht unbedingt ein Anlaufpunkt für „klassische“ Schwedenurlauber, die die Einsamkeit und Naturnähe schätzen.

Siljansee: Ferienhaus mit Seeblick

Von den Berghängen am Siljan bieten sich meist schöne Ausblicke über den See © Svenni – Fotolia.com

Ferienhaus am Siljan finden

Ähnlich groß wie die Zahl der Campingplätze ist das Ferienhausangebot rund um den Siljansee. Es konzentriert sich auf die Orte Leksand, Rättvik und Mora sowie die Insel Sollerön. Diese würde ich auf Grund ihrer besonderen Lage bevorzugen. Neben den bekannten Onlineplattformen kannst Du auf folgenden Seiten nach einem Quartier recherchieren:

  1. Urlaubsdorf Siljansborg bei Rättvik: Hier stehen 21 urige Holzhütten à 60 m² zur Vermietung.
  2. Schwedische Cottage: Klassisches Holzhaus auf Sollerön, in Ufernähe, mit großer Wohnküche und 6-8 Schlafplätzen.
  3. Sollerö Camping: Mehrere große Stugas mit komfortabler Ausstattung auf dem Gelände des Campingplatzes.
  4. Fyrklöverns Stugby: Am Rande von Rättvik werden verschieden große Stugas und Ferienhäuser angeboten.

Wenn Du weitere Vorschläge hast, poste sie gern! Ich freue mich auch über Erfahrungsberichte und Anmerkungen zum Siljansee. Ich finde, dass er auf Must-seen für Dalarnaurlauber ist. Und auch auf einer Rundreise durch Süd- und Mittelschweden sollte man mindestens einen zweitägigen Stopp hier einlegen. Anschließend kann man über Orsa und den Bärenpark nach Sveg weiterfahren oder in nordwestlicher Richtung nach Älvdalen, Idre und Fulufjäll.

Siljan in DalarnaGPS-Koordinaten: Breite 60.869°, Länge 14.79569°. Region: Dalarna. Die schwedische Provinz, deren Herz der Siljansee bildet, hieß bis 1997 Kopparbergs län. Heute ist sie nach der Landschaft Dalarna benannt. Zum Baden gibt es rund um den See viele geeignete Plätze, z.B. Åmåsäng, Långbryggan, Lefsnäs, Lundbjörken, Orsand, Stiftsgården, Vika und Vikarbybadet.

Siljansee Urlaub

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 4.5 Sterne aus 2 Meinungen

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *