Skanden: Hochgebirge in Schweden

Das Skanden prägt Schwedens gebirgigen Norden, dazu zählen auch bekannte Massive wie Kebnekaise, Sarek und Akka © Sven G.

Ein Hochgebirge zieht sich längs über die Skandinavische Halbinsel. Es reicht vom Nordkap bis zum Skagerrak. Sein größerer Teil gehört zu Norwegen, ein langer Streifen zu Schweden und ein kleiner Rest zu Finnland. Die Skandinavier selbst nennen es Skanden und betrachten es weniger als einheitliches Gebirge, sondern als eine Aneinanderreihung vieler größerer und kleinerer Fjäll-Regionen. In vergleichbarer Weise unterteilt man die Alpen in verschiedene Gebirgsgruppen. Zu den bekanntesten Hochfjällen innerhalb des schwedischen Skanden gehören Kebnekaise, Sarektjåkka, Kaskasatjåkka und Akka. Hier erreichen die Berggipfel mehr als 2.000 m.ü.d.M. Hinzu kommen mehrere Mittelgebirgsfjälle, die zum Teil in Mittelschweden liegen. Das südlichste von ihnen ist der Nationalpark Fulufjället. Welche Gebiete des Skanden sind als Reiseziele zu empfehlen? Ich möchte Dir eine Orientierungshilfe zur weiteren Urlaubsplanung geben.

Skanden in Mittelschweden – Reiseziele

Obwohl oft vom „eisigen Norden“ gesprochen wird, lassen es die klimatischen Bedingungen zu, dass das Skandinavische Gebirge im Winter zum Ski fahren und im Sommer zum Wandern und Mountainbiken genutzt werden kann. Deshalb sind besonders in Mittelschweden viele touristische Zentren zu finden, in denen neben Unterkünften aller Art auch vielfältige Outdoor-Aktivitäten angeboten werden. Ich stelle Dir die wichtigsten von ihnen von Süden nach Norden geordnet vor:

Fulufjäll
Der Nationalpark bildet mit Särna, Idre und dem Idrefjäll eine beliebte Ferienregion. Innerhalb des Fulufjälls verlaufen gut markierte Wanderwege für mehrtägige Touren. Schwedens höchster Wasserfall ist über die Touristenstraße und einen kurzen Spazierweg gut zu erreichen. Typisch für das Fulufjäll ist sein sanfter Bergrücken mit kahler Hochebene. An den Hängen gibt es z.T. tiefe Einschnitte mit urwüchsiger Bewaldung. Seltene, uralte Flechten gedeihen auf dem Geröll.

Grövelsjöfjäll / Långfjäll
Nordwestlich von Idre erreicht man über eine einfache Bergstraße den Grövelsjön, ein Gebirgssee. Der letzte Parkplatz liegt an der Baumgrenze. Von hier aus ist nach kurzer Wanderung ein Aussichtspunkt erreichbar. Mit der M/S Sylen kannst Du den Grövelsjö im Sommer bis zu seinem norwegischen Ufer überqueren. Es bieten sich tolle Fotomotive. Man kann das Mountainbike mitnehmen und mehrtägige Touren unternehmen. Für Wanderer gibt es kürzere Routen, z.B. zu den Almen Valdalsbygget und Gutulisätern sowie Särbäckenstugan und Oskarstugan. Im Weiler Storsätern, am Fuße des der Bergstraße gibt es einen Hofladen, der Rentierfleisch verkauft.

Skanden - Skandinavisches Gebirge

Malerisch liegt der Ferienort Funäsdalen am Fuße des gleichnamigen Fjälls in Mittelschweden

Funäsfjäll
Die Bergwelt bei Funäsdalen ist im Winter belebter als im Sommer, da es zahlreiche Lifte und Abfahrten gibt. Auch Ski-Scooter werden verliehen. Das Loipennetz für Langläufer umfasst über 300 km. Ein Teil der Strecken kann im Sommer bewandert oder mit dem Rad befahren werden. Die Landschaft des Funäsfjälls ist weitläufig, sanft gebirgig und zum Großteil bewaldet. Vom Funäsdalsberget und anderen Kammlagen hat man einen großzügigen Panoramablick. Einige Tausender zeigen sich. Im Frühsommer glitzern Schneefelder in der Sonne.

Outdoor Kleidung fürs Skanden

Årefjäll
Åre ist das schwedische Kitzbühel. Der alpine Skiweltcup kommt hier jedes Jahr vorbei. Im Vergleich zum Funäsfjäll fällt hier alles eine Nummer größer aus. Es gibt eine Infrastruktur an Hotels, Restaurants und Shops, die mit Tiroler Ferienorten vergleichbar ist. Über die Europstraße 14 ist die Region sehr gut mit den Städten Trondheim und Östersund verbunden. Hinauf zum 1.420 Meter hohen Åreskutan, dem Gipfel des Årefjälls, führen neben Skiliften auch eine Bergbahn und eine Kabinenbahn. Die möglichen Aktivitäten beschränken sich nicht auf Wintersport. Im Sommer kann man hier mit Gleitern fliegen, Riverboard und Segway fahren, Klettern, an der Zipline schweben, an geführten Wanderungen teilnehmen oder Mountain Carts ausprobieren. Und dies ist längst nicht alles. Mountainbiker finden hier gute Downhill-Strecken vor. Wer Entspannung sucht, findet in Åre auch Spa- und Wellness-Anlagen.

Weitere Fjällregionen Mittelschwedens, die touristisch erschlossen sind:

  1. Nationalpark Sånfjället mit den Orten Hede und Hedeviken
  2. Klövsjöfjäll mit den Skigebieten Klövsjö, Vemdalen und Björnrike
  3. Oviksfjäll mit den Orten Bydalen, Höglekardalen und Gräftåvallen und dem Skigebiet Bydalsfjäll
  4. Frostviksfjäll bei Strömsund mit dem Wasserfall Hällingsåfallet und dem Naturreservat Bjurälven
Akka-Massiv im Skanden Gebirge

Das Akka-Massiv überragt mit Gipeln bis über 2.000 m.ü.d.M. das umliegende Skanden-Gebirge

Skanden in Nordschweden – Reiseziele

Die höchsten Berge Schwedens liegen in Lappland. Wer vergletscherte Gipfel und raue Gebirgslandschaften ohne Spuren von Zivilisation sehen will, ist hier richtig. Zum Pflichtprogramm gehören drei große Fjällregionen:

Sarektjåkka
Der letzte Ort vor dem Sarek Nationalpark ist Kvikkjokk. Danach erwartet Dich eine Bergwelt mit den 13 höchsten Gipfeln Schwedens. Wenn Du Dich als Wanderer in das Gebiet wagst, solltest Du Dich auf Wildnis und Einsamkeit einstellen. Die einzige Schutzhütte heißt Mikkastugan. Handyempfang gibt es im Sarek nicht. Ausgeschilderte Wanderwege sucht man vergebens. Das Rapadal gehört zu den Highlights für Outdoor-Abenteurer.

Akka
Das Massiv im Stora Sjöfallets Nationalpark übersteigt die 2.000-Meter-Marke. Hier wagen sich nur Extremskifahrer an die Hänge. Wanderer gelangen über den Padjelantaleden zu den schönsten Plätzen. Im Sommer setzt man am besten per Boot von Ritsem mit dem Boot über den Akkajaure-See, um das Wandergebiet zu erreichen.

Kebnekaise
Schwedens höchster Berg ist nicht leicht zu besteigen, aber man muss kein Kletterer sein. Vom Dörfchen Nikkaluokta aus führt der Weg zur Kebnekaise Fjällstation, von der aus die Besteigung als Tagestour möglich ist.

Weitere Fjällregionen Norschwedens, die touristisch erschlossen sind:

  1. Marsfjäll in der Kommune Vilhelmina, mit den Seen Kultsjö, Gaskelite u.a.
  2. Klimpfäll am Kultsjö, mit Skiliften zum Vajeklimpen, erreichbar über den Vildmarksvägen
  3. Norra und Södra Borgafjäll am Borgasjön, rund um die kleine Fjällsiedlung
  4. Kittelfjäll am Borkasjön, mit Henriksfjället und Grönfjället, und Skiliften zum Stuore Giebnie
  5. Vindelfjäll mit Artfjäll, Norra Storfjäll, Södra Storfjäll und Ammarfjäll
  6. Padjelanta Nationalpark mit den Seen Vastenjaure und Virihaure
  7. Vadvetjåkka Nationalpark bei den Orten Riksgränsen und Björkliden
Skanden - Gebirgsfluss

Für Trekker bieten sich im Skanden schier unbegrenzte Möglichkeiten – wie hier bei Abisko © Sven G.

Wandern und Rundreisen im Skanden – Tourenvorschläge

Die Wanderwege Kungsleden, Nordkalottleden und Padjelantaleden erschließen die beeindruckende Bergwelt Nordschwedens für gut ausgerüstete Trekker, die genug Zeit mitbringen, um mehrtägige Touren zu absolvieren. Zu den schönsten Abschnitten dieser Wege gehören folgende:

  1. Familienfreundlich: Hellemobotn – Nordkalottleden – Akka
  2. Für Fortgeschrittene: Südlicher Kungsleden
  3. Geheimtipp für Profis: Riksväg 95 – Ikesjaure – Mavasjaure – Pieskehaure – Vaimok – Kvikkjokk
  4. Fjällräven Classic: Nikkaluokta – Singi – Tjäktapass – Alesjaure – Abisko

Wer eine Rundreise durch Schweden macht, kann das Skanden-Gebirge über folgende touristische Routen erkunden:

  1. Inlandsvägen: über die Europastraße 45 erreicht man alle wichtigen Fjällregionen im Skanden
  2. Blå Vägen: führt von der norwegischen Atlantikküste über die Fjällregion Tärnaby – Hemavan nach Umeå
  3. Konstvägen sju älvar: verbindet Umeå mit dem Borgafjäll und überquert sieben große Flüsse Nordschwedens
  4. Fäbodvägen: führt an etwa 30 Almwirtschaften im südlichen Oviksfjälls vorbei
  5. Silvervägen: erreicht zwischen Arjeplog und der norwegischen Grenze den Pieljekaise Nationalpark
  6. Sagavägen: verbindet Höga Kusten am Bottnischen Meerbusen mit dem Kittelfjäll und endet an Norwegens Helgelandskysten

Damit möchte ich meinen Überblick zum Skandinavischen Gebirge abschließen. Wenn Du Fragen oder Anmerkungen zu meinen Tipps hast, freue ich mich auf einen Kommentar von Dir.
Skanden Berge

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 4 Sterne aus 2 Meinungen

Bisher 2 Antworten.

  1. Alexander sagt:

    Das Funäsfjäll ist sehr schön und „relativ“ bequem auch von Stockholm aus erreichbar. Die Strasse führt ueber Gävle und durch die Dalarna durch bis zum Funäsfjäll, eine stolze Fahrt von 6-8 Stunden mit dem Mietwagen von Arlanda aus, aber wunderschön!

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Alexander,
      es bietet sich tatsächlich an, von Stockholm anzureisen. Man spart mindestens 1 Reisetag von Deutschland. Auf der Fahrt durch Dalarna sollte man Falun, den Siljansee, Älvdalen und das Fjäll bei Grövelsjön ansteuern. Danach gelangt man nach Funäsdalen und kann die Reise z.B. in Trondheim abschließen.
      Blau-gelbe Grüße – S.

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.