Stockholm: Sehenswürdigkeiten
Die Hauptstadt von Schweden liegt zwischen Mälaren und Ostsee. Vor den Toren der Stadt breitet sich ein Schärengarten mit tausenden Inseln aus, aber auch der Stadtkern verteilt sich auf mehrere kleine Inseln und Halbinseln: Norrmalm, Östermalm, Södermalm, Djurgården und Stadsholmen heißen die bekannten unter ihnen. Hier pulsiert das Leben der Metropole. Hier befinden sich die wichtigsten Geschäftsstraßen, Behörden, Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten. Das politische Herz Schwedens schlägt im Reichstag, der sich mit seinen Einzelgebäuden über die Insel Stadsholmen verteilt. Der repräsentative Herrscher des Landes, Carl XVI. Gustaf, residiert nur einen Steinwurf entfernt im imposanten Stockholmer Schloss, dessen Räumlichkeiten zum Teil öffentlich zugänglich sind: Schatzkammer, Museum Tre Kronor und das Antikemuseum Gustavs III sind natürlich Touristenmagneten. Außerhalb Stockholms steht ein weiteres der drei schwedischen Königsschlösser: Drottningholm. Sein Theater und der Chinesische Pavillon verleiten viele Städtereisende zu einem Abstecher ins Grüne. Manche verlängern den Ausflug bis nach Mariefred, wo mit Schloss Gripsholm ein weiteres „Märchenschloss“ steht.

Hotels in Stockholm finden

Stockholm – Tipps für mehr als einen Wochenendtrip

Stockholm: Altstadt Gamla Stan als Sehenswürdigkeit Nr. 1Stockholm verdankt seine Anziehungskraft aber nicht nur den Royals, sondern vielen modernen Attraktionen. Sie füllen ein kleines Buch – Käufer der Stockholmkarte bekommen es gratis und können sich aus über 80 Museen, Ausstellungen und weiteren Unterhaltungsangeboten ein individuelles Tages- oder Wochenprogramm zusammenstellen. Sehr zu empfehlen sind die Stadtrundfahrten auf dem Wasser, mit einem der Ausflugsboote, die am Ström- und Nybrokaj ablegen. Sie fahren kleinere und größere Touren um die inneren Inseln der Stadt, darunter Djurgården und Gamla Stan – auf dem Bild schön zu sehen von der Uferstraße Söder Mälarstrand auf Södermalm. (© Mikael Damkier – Fotolia.com). Auf den Gewässern der Stadt tummeln sich unzählige private Boote, mit denen die Städter nicht nur am Wochenende unterwegs sind, sondern oft auch zwischen Wohnung und Arbeit pendeln.

    Tipp 1. Vasa-Museum: Bestaune das legendäre Kriegsschiff der schwedischen Großmachtzeit im eigens gebauten Museum auf Djurgården. Zehn kleinere Ausstellungen bilden die thematische Einbettung für alle, die sich nicht mit der Geschichte des Schiffs auskennen.
    Tipp 2. Gamla Stan: Wohne der Wachablösung vor dem Stadtschloss bei und schlendere dann durch die gemütliche Altstadt. Entdecke Dein persönliches Souvenir in einem der vielen Shops, bewundere Axel Oxenstiernas Palast, das Bondesche Palais und Riddarhuset und belohne Dich am Ende mit einem leckeren Eis vom Café Järntorget.
    Tipp 3. Guided Tour: Lass Dich professionell herumführen! Über das Besucherzentrum am Sergels Torg oder eine der kleinen Infostationen kannst verschiedene Touren buchen. Wie wäre es mit dem gruseligen Ghost Walk? Einer leckeren Food Tour zu den kulinarischen Höhepunkten? Einer City Photo Tour mit den besten Ausblicken auf die Stadt? Oder der Millennium Tour zu den Schauplätzen aus Stieg Larssons Thrillertrilogie?
    Tipp 4. ABBA-Museum: Seit 2013 kannst Du auf Djurgården die Karriere der erfolgreichsten schwedischen Band nacherleben. Nach dem Motto „Walk in – dance out“ bietet das multimediale Museum Unterhaltung, Einblicke, Kuriositäten und Tanz – der Dance Floor steht Dir offen!
    Tipp 5. Wikingerstadt Birka: Die Welterbestätte im Mälarensee gibt Dir eine authentische Vorstellung davon, wie sich das mittelalterliche Leben in einer der ersten Städte Schwedens abgespielt hat.




Stockholm Highlights – Ausblicke, Spaziergänge, Shopping

Stockholm: Skyline mit Globen

Wenn Du keinen Must-Seens und Top-10-Sehenswürdigkeiten nachlaufen möchtest, habe ich für Dich noch einige schöne Ecken und Fleckchen der Stadt zusammengetragen:

    Die besten Aussichtspunkte: Södra Brobänken auf Skeppsholmen, Fjällgatan, Katarinaberget, Klockstapelsbacken, Mariaberget mit verschiedenen Terrassen und Bänken sowie der 53 m hohe Skinnarviksberget (alle auf Södermalm).
    Die besten Brücken: Djurgårdsbrücke mit Blick auf das Sjöcaféet und viele Boote, Lilla Sjötullsbrücke, die fast 400 Jahre alte Skeppsholmsbrücke, die über 600 m lange Västerbrücke und die Vasabrücke mit Verbindung zur Strömsborg – Sitz des Ostseerates.
    Die besten Parks zum Spazieren: Hagapark, Humlegården, Kungsträdgården (mit kostenlosen Kulturveranstaltungen im Sommer), Nationalstadspark, Rålambhovspark mit Boulebar, Vasapark mit Spielplatz.
    Die besten Shoppingmalls: Gallerian in Hamngatan, Nordiska Kompaniet in Hamngatan, Mood in Regeringsgatan, Sturegallerian auf dem Stureplan, Västermalmsgallerian in St. Eriksgatan.
    Die besten Tunnelbahnstationen mit „Subway Art“: Hallonbergen und Kungsträdgården auf der blauen Linie, Thorildsplan auf der grünen Linie.

Wenn Du Deinen Urlaub in Schwedens Hauptstadt verbringen willst, empfiehlt sich unbedingt ein Abstecher ins Umland mit den Provinzen Uppland und Södermanland zu beiden Seiten des Mälarensees. Sie bilden wichtige Kulturlandschaften, in denen alte Industriestandorte bewahrt, Herrenhäuser restauriert und alteingesessene Bildungseinrichtungen bis heute erhalten blieben. Die Universität Uppsala ist eine davon. In der Stadt am Fyrisån steht zudem die geistliche Wiege Schwedens, die im Dom zu Uppsala ihren mächtigen Ausdruck findet.

Stockholm: Sehenswürdigkeiten entdecken

Stockholm entdecken, geht bequem zu Fuß, aber auch per Bus, Tunnelbahn oder Ausflugsboot. Wie ein perfekter Stadtrundgang aussehen könnte, welche Stadtrundfahrten zu den wichtigsten Attraktionen führen und welche ausgefallenen Stadtführungen für Dich infrage kommen, erfährst Du hier.

Mit der Stockholmkarte günstiger zu allen Sehenswürdigkeiten

Er ist ein Bestseller der Stockholmer Touristeninformation: Über 70 Sehenswürdigkeiten kannst Du mit dem neuen Stockholm Pass vergünstigt besuchen. Außerdem fährst Du innerhalb der Stadt gratis mit 14 Verkehrsmitteln und den Hop-on/Hop-off-Bussen. Klingt nach einem guten Angebot. Doch was hat man als normaler Tourist wirklich von der Anschaffung?

Stockholm: Sehenswürdigkeit Schärengarten

Wer Stockholm mit der Fähre oder dem Kreuzfahrtschiff ansteuert, lernt es von seiner schönsten Seite kennen: Der Schärengarten vor der Stadt ist eine riesige Inselwelt mit einsamen Buchten und verträumten Fischerdörfern. Sie reicht im Norden bis Roslagen vor der Küste Upplands. Welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sind zu empfehlen?

Stockholm: Museen als Top-Sehenswürdigkeiten

Stockholm ist (auch) eine Museumslandschaft. Über vierzig solcher Einrichtungen verteilen sich auf das Stadtgebiet. Von A wie „ABBA : The Museum“ bis W wie Wasamuseum. Wo soll man da als Besucher am besten anfangen? – In diesem Beitrag erhältst Du einen Überblick darüber, welche Zielgruppen die einzelnen Museen ansprechen. Außerdem stelle ich die größten Besuchermagneten näher vor.

Stockholm: Sehenswürdigkeit Skansen

Im Skansen kann man die Städtereise zu einer kleinen Rundreise durch Schweden umgestalten: Im Freilichtmuseum gibt es rund 150 Gebäude aus allen Teilen des Landes zu sehen und zu begehen. Im Sommer kann man Vorführungen beiwohnen oder am Gemeinschaftssingen „Allsången“ teilnehmen. Außerdem gehört ein Tierpark zum Gelände.

Stockholm: Anreise

Arlanda ist das schwedische Drehkreuz für In- und Auslandsflüge. Leider hat Stockholms größter Flughafen einen Nachteil: Er liegt weit außerhalb. In diesem Beitrag stelle ich die wichtigsten Verkehrsmittel vor, mit denen Du in die Stadt gelangst: Air Shuttle, Flygbussarna, Taxis usw. Mit dem Arlanda-Express dauert der Weg nur 20 Minuten.

Stockholm: Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Wer Stockholm anfliegt und nicht gerade mit Ryanair unterwegs ist, wird die Stadt über ihren größten Flughafen erreichen: Arlanda. Von hier aus pendeln täglich Tausende Richtung Innenstadt und übersehen, dass auch das Umland eine Menge zu bieten hat. Für die Domstadt Uppsala sollte man sich ruhige etwas Zeit nehmen.

Stockholm: Sehenswürdigkeiten in Sörmland

Am südwestlichen Stadtrand beginnt das Land der Südmänner – Södermanland. Es erstreckt sich im Osten bis Eskilstuna und im Süden bis Norrköping. In der Kulturlandschaft südlich des Mälarsees gibt es viele Städtchen, Herrenhäuser und Industriedenkmäler zu entdecken. Du kannst auch einen Gang zurückschalten und sie als Wanderer durchqueren.

Stockholm

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *