Vätternsee: Jönköping

Blick auf die Bucht von Huskvarna und Jönköping am südlichen Vättern © Radu H. Dinu

Im Größenvergleich mit seinem Nachbarn, dem Vänern, zieht der Vätternsee zwar den Kürzeren. Dafür ist er ein richtig tiefer See: Über 120 Meter geht es hinab zum Grund. Deshalb ist sein Wasser insgesamt auch viel kühler. Badeurlauber verschlägt es eher zu den kleineren Seen im Einzugsgebiet, deren Vielzahl typisch für Schweden ist. Wer einmal anfängt, zu zählen, kommt schnell auf über Hundert. Unden, Viken, Boren, Tåkern sind die größten unter ihnen, jeder ein Urlaubsgebiet für sich. Dazu kommen mit dem Skagern und dem Sommen zwei weitere bekannte Namen, die vor allem Anglern das Herz höher schlagen lassen. Was den Vättern von allen kleineren Gewässern in der Region unterscheidet: Er eignet sich als Reiseziel für vielseitig Interessierte, also für Schwedenurlauber, die nicht nur beim Angeln, nicht nur beim Segeln und nicht nur beim Radfahren Erholung suchen. Rund um den See gibt es eine Menge zu sehen und Abwechslung zu erleben.

Vättern: Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Die Schokoladenseite des Vättern zeigt sich, wenn man Huskvarna über die E4 nach Norden verlässt. Ansonsten wirkt der See, von den großen Straßen aus gesehen, nicht besonders spektakulär. Sein Umland ist meistens flach und waldreich, die relativ schmale Wasserfläche lässt die Größe des Sees kaum erahnen. Davon solltest Du Dich nicht irritieren lassen. Von Süden nach Norden gibt es mehrere schöne Plätze am Ufer – die Städte und Ortschaften eingerechnet. Beginnen wir unsere Runde um den See mit Jönköping: Wahrzeichen der Stadt sind die Sofiakirche und die 2006 eröffnete Munksjöbrücke im Zentrum. Sie überquert den gleichnamigen Kanal, der das Stadtgebiet seit jeher in zwei Hälften teilt. Im westlichen Teil liegen das Rathaus und die Sofiakirche, im östlichen Teil gibt es kleinere Fußgängerpassagen mit Altstadt und die Kristine Kirche mit ihrem Park. Man erreicht von hier aus auch bequem den Vätterstrand, um ein erfrischendes Bad im See zu nehmen. Von den verschiedenen Kultureinrichtungen, die Besuchern offen stehen, ist das Zündholzmuseum vielleicht das interessanteste: Es soll angeblich das einzige seiner Art weltweit sein und erzählt die Geschichte der schwedischen Zündholzindustrie, welche sich eng mit dem Kreuger-Imperium des frühen 20. Jahrhunderts verknüpft.

Vätternsee: Gränna

Gränna gehört zu den beliebtesten Zielen am Vätternsee © aalut – Fotolia.com

Folgst Du der Hauptstraße am Ostufer des Sees, erreichst Du bald das süße Städtchen Gränna. Und das ist buchstäblich zu verstehen: Hier steht die Wiege der schwedischen Zuckerstangenherstellung. Im Sommer tummeln sich viele Touristen rund um die bunten Holzvillen der Stadt oder unternehmen einen Ausflug zur Insel Visingsö. Weiter nördlich liegt das Dorf Ödeshög, in dessen Gefilden mehrere Felszeichnungen aus der Bronzezeit und Grabfelder aus der Eisenzeit besichtigt werden können. Den Runenstein von Rök mit der längsten bekannten Runenschrift überhaupt, kann man hier ebenfalls aufsuchen. Geschichtlich geht es auch im weiter nördlichen Vadstena zu: Hier kannst Du eine ehemalige Klosteranlage aus dem 14. Jahrhundert sowie die Renaissanceburg Vadstena besichtigen. Die Burg erinnert mit ihren wuchtigen Mauern stark an Schloss Gripsholm und Schloss Kalmar. Bei der Stadt Motala fließt der Göta-Kanal in den Vättern. Was liegt näher, als einen entspannten Bootsausflug zu unternehmen?

In Askersund enden die nördlichsten Ausläufer des Vätternsees. Die kleine Stadt lohnt sich einen Bummel. Ausflüge in den vorgelagerten Schärengarten ebenfalls. In den Buchten liegen auch mehrere Badeplätze. Zurück Richtung Süden kommst Du an Karlsborg vorbei. Dazu unten mehr. Für einen Zwischenstopp ist auch Hjo gut: Es hat zum einen noch Überbleibsel aus mittelalterlicher Zeit, zum anderen eine stolze Heilbadtradition. Die „Vattenkuranstalt“ besteht noch heute aus mehreren schmucken Villen. Und der Kurpark gehört wohl zu den schönsten Schwedens. Wenn Du alles gesehen hast und etwas Abwechslung suchst, gibt es mit dem Mullsjö südwestlich ein ruhiges Bade- und Kanugewässer. 14 Wanderwege und 4 Radwege sind ausgeschildert. Übrigens: Wer sich sportlich messen will, kann am im Sommer weltgrößten Breitensport-Radrennen „Vätternrundan“ oder am Triathlon „Vätter Challenge“ teilnehmen.

Vätternsee im Winter

Der Vättern im Winter: einige Abschnitte, besonders im Schärengarten, können komplett zufrieren © Radu H. Dinu

Inseln im Vättern

Inseln im Vätternsee gibt es viele. Einige von ihnen sind einen Ausflug wert:

  1. Visingsö: Näs slott ist eine mittelalterliche Burganlage, von der aus einst die Geschicke Schwedens gelenkt wurden. Heute beeindrucken die Überreste mit ihrem geheimnisvollen Charme.
  2. Stora Aspön: Die Insel gehört zum Ekopark Norra Vätterns skärgård. Sie verfügt über 25 km markierte Wanderwege. Die Waldbesitzergesellschaft Sveaskog hat in ihren öffentlich zugänglichen Wäldern mehrere Grillplätze und Aussichtspunkte angelegt. Im Winter ist der See um die Insel oft lange zugefroren und man kann Skilanglauf zwischen der Insel und dem Ufer betreiben.
  3. Grönön: Die Insel im nördlichen Schärengarten des Vätternsees wirbt damit, besonders behindertengerecht zu sein. Ob Baden, Angeln, Grillen oder Promenieren: Wege und Anlagen sind angepasst an die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten. Von Askersund aus kann man auch das behindertengerechte Schiff M/S Wettervik nutzen, um kleine Rundfahrten zu unternehmen.
  4. Vännäs udde: Mit der Festung Karlsborg befindet sich auf der Halbinsel ein Symbol der schwedischen Sicherheitspolitik des 19./20. Jahrhunderts: Zur Zentralverteidigung des Landes erbaut, wurde die Festung nach Erfindung der Artillerie in eine Kaserne umgewandelt. Heute ist die Festungsstadt wegen ihrer schmucken Gebäude aus der Empire-Zeit sehenswert. Ebenso kann die Festung besichtigt werden.

Camping am Vätternsee

Da es am Vättern genügend Campingplätze gibt, bietet es sich an, mit zwei, drei Quartierwechseln binnen einer Woche eine Runde um den See zu drehen. Entspannter ist es natürlich, sich einer der beiden Uferseiten zu widmen. Folgende Campingplätze genießen einen hohen Stellenwert:

  1. Getingaryds Familjecamping bei Gränna: am Ostufer des Vätterns gelegen. Für Wohnmobile, Pkw mit Wohnwagen und Zelte geeignet. 14 Stugas werden vermietet. Boot- und Fahrradausleih. Ponnyreiten möglich. Eigener Strand. Standard: mittel.
  2. Hjo Camping: am Westufer des Vätterns gelegen. Für Wohnmobile, Pkw mit Wohnwagen und Zelte geeignet. 10 Stugas zu vermieten. Direkt in Stadtnähe, deshalb viele Restaurants zur Auswahl. Freibad in Nachbarschaft. Standard: gut.
  3. Karlsborgs Camping: zwischen Vättern und einem kleineren See gelegen. Für Wohnmobile, Pkw mit Wohnwagen und Zelte geeignet. Mehrere Campinghütten, 4-Bett-Stugas und ein künstliches Baumhaus („Stubben“) zu vermieten. Sandstrand mit Beachvolleyballplatz, Minigolf, Abenteuertour durch Karlsborg möglich. Standard: gut bis sehr gut.
  4. Vadstena Camping: direkt am Vättern gelegen. Für Wohnmobile, Pkw mit Wohnwagen und Zelte geeignet. Mehrere Hütten und Mobilehomes (Wohnwagen) werden vermietet. Kinderfreundliches Vätterviksbad mit Rutsche liegt innerhalb des Areals. Minigolf- und Boule-Anlage. Bimmelbahn-Rundfahrten und Tanz (im Sommer). Standard: gut bis sehr gut.
  5. Harge Bad & Camping bei Askersund: direkt am Vättern gelegen. Für Wohnmobile, Pkw mit Wohnwagen und Zelte geeignet. Camping-, Mehrbett- und Loft-Stugas zu vermieten. Kinderfreundliches Strandbad mit Pool und Rutsche liegt im Areal. Animationsprogramm mit Schwimmschule, Tauchkursen, Kinderprogramm. Kajakverleih und Helikopterrundflüge. Standard: gut.

Ferienhaus-Urlaub am Vätternsee

Bei der Suche nach einem Ferienhaus am Vättern solltest Du berücksichtigen, dass die Lage in Seenähe oder mit Seeblick den Preis für das Domizil deutlich erhöht. Außerdem gilt es abzuwägen, ob Du unbedingt in einem der Urlauberorte wie Gränna, Hjo, Vadstena u.a. Quartier nehmen willst, oder ob eine ruhige Lage in der Natur eher nach Deinem Geschmack ist. Für diesen Fall bieten das Wanderparadies Mullsjö sowie die Gegend zwischen dem Unden-See und dem Skagern im Nordwesten eine gute Auswahl an Ferienhäusern. Direkt am See gibt es u.a. folgende Möglichkeiten:

  1. Privates Ferienhaus für 4 Personen in Habo: 1 Schlafzimmer für 2 Personen, 1 Allzweckraum mit Bettcouch für 2 Personen. Kamin, Küche, Toilette mit Dusche, TV, Altan mit Panoramablick auf den See mit der Insel Visingsö.
  2. Visingsöstugor für 4 Personen vermietet von Öbergs Kafé: Mehrere kinderfreundliche Ferienhäuschen auf der gleichnamigen Insel, je mit 1 Schlafraum mit zwei Etagenbetten, 1 Allzweckraum mit Miniküche, dazu ein Servicegebäude.
  3. Sandby Strandstugor in verschiedenen Größen: Gärtnerhaus und mehrere Wohnhäuser rund um den Hof Sandby bei Motala und Vadstena.
  4. Privates Ferienhaus Strandsro für 5 Personen in Munkaskog bei Habo: 2-geschossig mit 1 Schlafzimmer mit Doppelbett, 1 Aufenthaltsraum mit Sofa für 1 Kind, im Dachgeschoss 3 Einzelbetten. Küche, Dusche, Toilette, Grill und Glasveranda.

Vättern für Angler

Als einer der fünf größten Seen Schweden ist der Vättern für Angler kostenlos. Auf Grund seiner Größe empfiehlt es sich, vor Ort einen Angelguide zu buchen oder zumindest um Rat zu fragen. Ohne Boot und Echolot wird es schwierig, ähnliche Erfolge zu erzielen, wie auf den kleineren Seen im Umland. In Anglerforen berichten Erfahrene von Barsch-, Gullspang- und Zandererfolgen. Hecht gibt es ohnehin, wie fast überall in Südschweden, sehr zahlreich. Der Wasserschutzverband hat ein Informationsblatt erstellt. Daraus gehen folgende Mindestgrößen hervor: Lachs 60 cm, Meerforelle 45 cm, Saibling 45 cm, Zander 40 cm, Äsche 35 cm und Aal 55 cm.

Soweit all das, was ich über den Vättern berichten kann. Wenn Du noch etwas hinzufügen möchtest, steht es Dir frei, die Kommentarfunktion zu nutzen. Ich freue mich über Input!

Vätternsee - LageGPS-Koordinaten: Breite 58.3°, Länge 14.5°. Region: Schwedische Seen. Viele Wege führen zum Vättern: Zentral in Südschweden gelegen, kreuzt man auf einer Rundreise schnell seinen Weg. Wenn ich mich für eine Seite entscheiden müsste, würde ich die östliche bevorzugen. Wer Vänern und Vättern entdecken möchte, sollte sein Quartier im Bereich Skara, Falköping und Mariestad suchen.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 4 Sterne aus 5 Meinungen

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *