Wellness in Schweden: Brunnspark in Ronneby

Schwedische Kur- und Wellnesstradition: Die Heilquelle im Ronneby Brunnsparken

Wellnesswochenenden und Wellnessurlaube liegen hierzulande seit Jahren im Trend. Wenn man Reisekataloge durchblättert oder Werbeanzeigen im Internet beachtet, entsteht der Eindruck, als sprießen Wellnesshotels geradezu wie Pilze aus dem Boden. Auf meinen Schwedenreisen bin ich bislang nicht darauf aufmerksam geworden. In meinem heutigen Beitrag möchte ich deshalb der Frage nachgehen, unter welchen Umständen und vor allem in welchen Regionen diese Urlaubsform in Schweden möglich ist. Oder anders gesagt: Was hat man von Wellness in Schweden zu erwarten?

Wellnessurlaub in Schweden – Wohin soll es gehen?

Wenn Du die Phrase „Wellness i Sverige“ bei Google eingibst, findest Du vor allem eine Reihe dänischer Webseiten, auf denen mit Wellnessaufenthalten in Schweden geworben wird. Beliebte Reiseziele sind demnach Tylösand bei Halmstad, Varberg und Hagabadet an der schwedischen Kattegatküste sowie kleinere Ostseebäder in Schonen. Auch Ronneby Brunn in Blekinge wird als Kur- und Spaurlaubsort empfohlen. Der Vorteil dieser Reiseziele: Sie sind nicht nur von Dänemark, sondern auch von Deutschland aus innerhalb einer Tagesreise mit dem Pkw zu erreichen und haben wirklich etwas zu bieten.

Wellness in Schweden: Badeort Varberg

Das Kaltbadehaus von Varberg geht auf die Anfänge des „Wellnesstourismus“ zurück © hogis – Fotolia.com

Wellnessziel 1: Varberg

Nehmen wir zum Beispiel die kleine Stadt Varberg an der E20 von Malmö nach Göteborg: Hier gibt es feinste Sandstrände, gute Surfbedingungen, einen hübschen Stadtkern zum Bummeln und ein bewaldetes Hinterland mit Golfplätzen, Seen und Wanderwegen. Mögliche Unterkünfte sind:

  1. Das Hotell Gästis Varberg mit Aromatherapieanwendungen, Gesichtsbehandlungen und Massage- und Behandlungsräumen in einem Bad, das Lenins Bad nachempfunden wurde. Viele schwedische Prominente haben hier schon übernachtet und sich erholt.
  2. Das Varbergs Stadshotell & Asia Spa mit Gesichtsbehandlungen, Hautpflege und Massagen nach ayurvedischer Tradition.
  3. Oder Du mietest Dir in der Stadt ein Ferienhaus, am besten unweit des Strandes, und nutzt die Angebote des Rankagården Wellnesszentrums, das von verschiedenen Therapeuten betrieben wird. Englisch- und Schwedischkenntnisse sind von Vorteil. Es gibt hier nämlich auch Lebensberater, Jobcoaches und Therapeuten. Kontaktaufnahme am besten über die Website.
Wellness in Schweden: Kurort Ronneby

Unweit von Ronneby: Die alte Marinestadt Karlskrona mit ihren vorgelagerten Schären

Wellnessziel 2: Ronneby

Als Alternative zu Varberg kann ich die traditionsreiche Kurstadt Ronneby in Blekinge empfehlen. Hier findest Du einen der schönsten Parks Schwedens, den so genannten Brunnsparken mit der Heilquelle. Einen Steinwurf entfernt beginnt die Altstadt mit ihren beschaulichen Holzhäusern und der Mönchstreppe. Von Ronneby gelangst du über die E22 innerhalb kurzer Zeit nach Karlskrona, wo ich Dir einen Bummel im Hafen und die Schärenrundfahrt mit einem der Ausflugsboote empfehlen kann. Mögliche Wellnessunterkünfte in Ronneby sind:

  1. Das Ronneby Brunn Hotel mit Körperbehandlungen, Massagen, Gesichtspflege und Schönheitsanwendungen. Schwimme im Innen- und Außenpool und genieße das gute Essen im hoteleigenen Restaurant.
  2. Wie in Varberg gibt es auch hier die Möglichkeit zum individuellen Wellnessurlaub, wenn Du Dir ein Ferienhaus mietest. Interessant scheint mir die Kombination aus idyllischem Hotel und individuellem Wellnessprogramm: Übernachte im beschaulichen Hotel Villa FloraViola und nutze die Wellness Corner in der Innenstadt. Dort kannst Du chiropraktische Behandlungen, Massagen, ayurvedische Anwendungen u.v.m. in Anspruch nehmen.

Wellnessziel 3: Loka Brunn

Ein beliebtes Ziel von Wellnessurlaubern in Schweden ist der tradtionsreiche Kuranlage Loka Brunn, nördlich des Vänernsees. An diesem Ort sind verschiedene Konferenz-, Spa- und Behandlungseinrichtungen konzentriert – umgeben von vielen kleineren Kurhotels. Loka Brunn liegt sehr abgeschieden. Es lädt zum Wandern und Joggen ein. Golfplätze, Angelseen und eine Gokartbahn in Karlskoga sind gut erreichbar. Als mögliche Unterkünfte kommen infrage:

  1. Das Gästehaus Loka Brunn des schwedischen Turistenverbands. Es bietet günstige Übernachtungspreise, gewährt Dir als Gast kostenlosen Zutritt zu einer Bade- und Wellnessanlage. Buchungen sind telefonisch oder per E-Mail möglich. Das Haus ist von April bis September geöffnet.
  2. Die Hotelzimmer, Suiten und Ferienhäuser der Loka Brunn Betreibergesellschaft. Am besten nutzt man eines der Sparangebote – zum Beispiel „Spa dagar“ oder „Familjehelg“.

Mein Fazit
Mit diesen drei Reisezielen möchte ich diesen Beitrag zu Wellness in Schweden vorerst abschließen. Vielleicht fällt Dir ein weiteres ein – hast Du einen Tipp? Dann schreibe mir einen Kommentar. Vielleicht geht es Dir aber auch so wie mir: Ich persönlich schätze die „natürlichen“ Wellnessangebote Schwedens mehr als die kommerziellen. Wer unbedingt einen Wellnessurlaub in schöner Umgebung verbringen will, muss nicht den langen Weg nach Skandinavien antreten, sondern kann genauso gut in die Alpen fahren. Zum Beispiel nach Kärnten oder Südtirol, an den Wörthersee oder an den Levico See – geeignete Reiseziele und Hotels gibt es mehr als genug.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *