Camping in Schweden, Zelten in Schweden: Reiseziele

Du möchtest mit dem Wohnmobil, dem Wohnwagen oder einfach mit Rucksack und Zelt durch Schweden reisen? Dann stehen Dir viele Ziele offen. Schweden ist für Aktivtourismus prädestiniert. Abseits der Europastraßen warten interessante Touristenstraßen wie der Inlandsväg, ebenso wie es für Radfahrer und Wanderer unzählige gut ausgeschilderte Fernwege gibt. Neben den Übernachtungsmöglichkeiten des Schwedischen Touristenvereins (STF) und den Campingplätzen der Sveriges Camping- & stugföretagares Riksorganisation (SCR) bieten sich auch in freier Natur viele Quartiermöglichkeiten. Das Jedermannsrecht macht es möglich! Wenn Du zu Camping- und Zelturlauben hilfreiche Informationen suchst, empfehle ich Dir folgende Beiträge:

Beliebte Beiträge zu Camping & Zelten in Schweden

Gute Gründe für Camping- & Zelturlaub in Schweden

Zelten in SchwedenWas Dich im Schweden Urlaub Blog nicht erwartet, sind Bewertungen von Campingplätzen wie sie bereits auf mehreren Plattformen im Internet zu finden sind. Mir geht es eher darum, interessante Ferienregionen und dort gelegende Campingplätze als Übernachtungsmöglichkeiten vorzustellen. Ich spreche damit all jene Schwedenurlauber an, die kein Ferienhaus oder Hotelzimmer buchen wollen, sondern auf der Suche nach Stationen für ihre Reise mit dem Wohnmobil, Wohnwagen, Pkw oder Fahrrad sind.

Campingplatz in SchwedenDass Campen in Schweden auch heute noch so beliebt ist, liegt an den sehr hohen Standards und dem verlässlichen Erholungsfaktor: Wenn Du nicht gerade zur Ferienzeit einen der Vier-Sterne-Familiencampingplätze an der Ostseeküste oder auf Gotland aufsuchst, sind Dir Ruhe und Entspannung eigentlich überall „garantiert“. Hinzu kommen Faktoren wie die schwedische Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft und nicht zuletzt die Kontaktfreudigkeit anderer Schwedenurlauber. Auf Campingplätzen lernt man eben schneller Leute kennen als im Ferienhaus – und die Nähe zur Natur, die Outdoorerfahrung, die Einfachheit dieser Urlaubsform stehen bei vielen Aktiv- und Familienurlaubern zeitlos hoch im Kurs.

Alle Beiträge zu Camping & Zelten in Schweden

Stora Sjöfallet Nationalpark: Wandern, Hotel, Camping

Zu den Nationalparks im Welterbe Laponia gehört auch der Stora Sjöfallet – benannt nach einem mächtigen Wasserfall, der sich einst über die Felsen bei Vietas und Suorva ergoss. So heißen zwei Weiler, die am südöstlichen Ende des Akkajaure liegen. Der See verdankt seine Entstehung einem Kraftwerk, das den Wasserfall verschwinden ließ. Ende der 1960er Jahre […]

Mälaren (Mälarsee) – Camping, Ferienhaus & Angeln

Lexika geben sich oft damit zufrieden, Mälaren als drittgrößten See Schwedens zu beschreiben. Wie schade! Denn über die besondere Gestalt des Gewässers, seine interessante Lage und die wichtigen Reiseziele an seinen Ufern ist damit nichts gesagt. Beginnen wir bei seinen Ausmaßen: Der Mälarsee erstreckt sich zwischen dem Stadtgebiet Stockholms und den Kleinstädten Köping und Kungsör […]

Västervik: Ferienhaus- & Camping-Urlaub in den Schären

Der 500 km lange Streifen von Karlskrona bis Stockholm wird gerne als „schwedische Ostküste“ bezeichnet. Er bildet das Gegenstück zur Westküste am Skagerrak und Kattegat. Und das ist auch landschaftlich zu verstehen: Denn Eiszeit und Ostsee haben eine liebliche Kulisse geschaffen. Das Land fällt weitgehend flach ins Wasser ab. Hinter schmalen Sandstränden beginnen Birken- und […]

Kattegat (Schweden): Kattegattleden, Camping, Reiseziele

Nord- und Ostsee sind über das Kattegat miteinander verbunden. Die Meerenge erstreckt sich vom Öresund im Süden bis zur nördlichsten dänischen Landspitze bei Skagen. Mehrere Fährlinien verbinden die schwedische Westküste mit der dänischen Ostküste am Kattegat, darunter Fredrikshavn – Göteborg, Grenå – Varberg und Helsingør – Helsingborg. Hinzu kommt die Öresundbrücke als feste Verbindung. Aus […]

Vättern (Vätternsee): Camping, Ferienhaus & Angeln

Im Größenvergleich mit seinem Nachbarn, dem Vänern, zieht der Vätternsee zwar den Kürzeren. Dafür ist er ein richtig tiefer See: Über 120 Meter geht es hinab zum Grund. Deshalb ist sein Wasser insgesamt auch viel kühler. Badeurlauber verschlägt es eher zu den kleineren Seen im Einzugsgebiet, deren Vielzahl typisch für Schweden ist. Wer einmal anfängt, […]