Festivals in Schweden: ‚Way Out West‘ & weitere Highlights

Festival in Schweden: Auftritt von Kent

Sie sind internationale Inbegriffe für musikalisches Großspektakel: Wenn von „Rock am Ring“, „Rock im Park“ und Roskilde die Rede ist, weiß jeder 10- bis 50-Jährige Europäer, worum es geht. Auch viele Schweden reisen jedes Jahr zu diesen Festivals an. Roskilde liegt ja praktisch vor ihrer Haustür, aber ob sich die weite Fahrt nach Süddeutschland lohnt, sei einmal dahingestellt. Es ist schließlich nicht so, dass man in Schweden große Bands verpassen könnte: Die Veranstaltungskalender der Musikmagazine Gaffa & Co. listen Sommer für Sommer zahlreiche Open-Air-Highlights auf. Einige davon stehen seit Jahrzehnten in den Kalendern, andere sind leider nicht mehr dabei und wieder andere sind neu hinzugekommen. Auf der Verlustseite stehen beispielsweise Klassiker wie „Hultsfredfestivalen“ und „Emmabodafestivalen“, auf der Habenseite die Institutionen „Sweden Rock“, „Storsjöyran“ und „Way Out West“, auf die ich in diesem Beitrag näher eingehen möchte.

Klassiker für Rock & Metal: „Sweden Rock“ Festival

Dieses rocklastige Festival jährte sich 2022 zum dreißigsten Mal und war zwischendurch die größte Veranstaltung ihrer Art in Schweden. Seit 1998 findet es in einer Gemeinde außerhalb von Sölvesborg statt. Diese Kontinuität des Umfelds spiegelt sich auch in seinem Organisationsteam wieder, das eine eingeschworene Gemeinschaft ist und weiß, was es zu tun hat. So genießt „Sweden Rock“ seit Jahren einen guten Ruf, weil es ein entspanntes Besuchserlebnis bietet. International ist es vor allem bei Hardrockern beliebt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf privaten Campingplätzen rund um das Festivalgelände. Innerhalb des Geländes kann weitgehend bargeldlos bezahlt werden. Kinder ab drei Jahren dürfen mit ihren Eltern oder Aufsichtspersonen dabei sein. Sind sie noch nicht älter als 12 Jahre alt, müssen sie einen Gehörschutz tragen.

  1. Wo? – Sölvesborg liegt in der Region Blekinge, unweit der Europastraße 22 von Malmö nach Kalmar.
  2. Wann? – Das Festival findet immer Anfang Juni und noch vor Midsommar statt. Es dauert vier Tage.
  3. Welche Musik? – Classic Rock, Hard Rock, Metal und Blues.
  4. Wie viel? – Die Komplettickets für alle vier Tage kosten ca. 350 Euro.

Populärmusik in Östersund: „Storsjöyran“

Festival in Schweden: Hultsfred
Storsjöyran ist nicht nur ein Musikfestival, sondern auch Schwedens ältestes Stadtfest

Das auch als „Yran“ bekannte Stadtfest von Östersund beinhaltet ein Musikfestival, das 1983 zum ersten Mal stattfand und auch für Schweden eine Premiere war: Mobile Bühnen und Imbissbereiche in einem Stadtzentrum aufzubauen, galt damals noch als revolutionär. Als Teil des Stadtfestes, richtet sich Yran an ein breites Publikum. Das heißt, dass internationale Stars aus Rock und Pop ebenso zu Gast sind wie volkstümliche und progressive Musikerinnen und Musiker aus Schweden. Diese Mischung ist weit und breit einzigartig. Zur Übernachtung solltest Du rechtzeitig einen Platz auf einem der ständigen Campingplätze rund um Östersund vorbuchen. Auch die Hotels und anderen Unterkünfte sind in der Festivalwoche voll belegt. Auf dem Gelände wird bargeldlos bezahlt, wie es in Schweden immer üblicher ist. Kinder sind ebenfalls ohne Altersgrenze eingeladen, müssen bis einschließlich ihrem zwölften Lebensjahr allerdings mit ihren Eltern oder einer Aufsichtsperson kommen.

  1. Wo? – Östersund liegt in Jämtland, an den Europastraßen 14 und 45. Die Bühnen sind meistens auf den Badhuspark und den Markplatz verteilt.
  2. Wann? – Das Festival findet immer Ende Juli statt. Es dauert insgesamt bis zu neun Tage. Das Musikfestival selbst jedoch nur ein Wochenende.
  3. Welche Musik? – Pop, Rock, Indie, Rap und Singer-Songwriter-Musik.
  4. Wie viel? – Wochenendtickets kosten ca. 120 Euro.

Weltstars zu Gast: „Way Out West“

Seit 2007 gibt es ein Festival in Göteborg – das „Way out West“. Es war von Beginn an auf zehn- bis zwanzigtausend Besucher ausgerichtet und fand umgehend internationale Beachtung als innovative, glanzvolle musikalische Brücke von Nord- nach Westeuropa. Im Unterschied zu den anderen Festivals in Schweden dominieren eindeutig englischsprachige und Englisch singende Acts aus Pop, Rock und Indie. Die Headliner können sich durchaus mit Roskilde messen: Blur, The Chemical Brothers, Kanye West, Kraftwerk, The National, Pet Shop Boys …, um nur einige zu nennen. Die einheimischen Acts sind zu einem gewissen Teil auch hierzulande bekannt. Der Anteil an jungen, aufstrebenden Musikerinnen und Musikern hat in den letzten Jahren allerdings zugenommen, da auch das Festival größer geworden ist. So gibt es spätabends abseits des Festivalgeländes weitere Livemusik in kleineren Locations, die sich auf das Stadtgebiet verteilen.

Zur Übernachtung empfiehlt es sich, rechtzeitig auf einem der ständigen Campingplätze rund um Göteborg vorzubuchen. Näher dran, aber entsprechend preisintensiver sind die Übernachtungsangebote innerhalb der Stadt. Am besten, Du planst etwa ein Jahr im Voraus! Zum Bezahlen benötigst Du auf dem „Way Out West“ entweder Deine Kreditkarte oder die in Schweden verbreitete „Swish-App“. Kinder sind natürlich willkommen. Allerdings gelten die oben beschriebenen Vorschriften zu Begleitpersonen und Gehörschutz. Beachte, dass einige Bereiche des Festivals nur Personen ab 18. Jahren offenstehen!

  1. Wo? – Die Bühnen stehen im Göteborger Slottsskogen, ein zentraler Stadtpark.
  2. Wann? – Das Festival findet Mitte August statt und dauert ein Wochenende.
  3. Welche Musik? – Pop, Rock, Electronic und Hip-Hop.
  4. Wie viel? – Wochenendtickets kosten ca. 180 Euro.

Noch mehr Festivals …

Festivals in Schweden: jedes Jahr zehntausende Besucher
Die Festivalkultur ist in Schweden mindestens ebenso lebendig wie in Deutschland

Neben diesen drei „Größen“ in der schwedischen Festivalszene gibt es natürlich noch viel mehr zu entdecken. In der folgenden Übersicht findest Du einige der größeren Veranstaltungen mit ihrem Veranstaltungsort. In der Übersicht nicht enthalten ist das „Putte i parken“, ursprünglich in Karlskoga angesiedelt. Es ist heutzutage keine Einzelveranstaltung mehr, sondern findet in einem Jahr an mehreren Orten statt. Es gehört zu den kostenlosen Festivals und bietet vorrangig schwedischen Independent-Musikern eine Bühne.

Festival in SchwedenTerminlegung
Summerburst, GöteborgAnfang Juni
Sweden Rock Festival, SölvesborgMitte Juni
Lollapalooza, StockholmEnde Juni
Trästockfestivalen, SkellefteåMitte Juli
Bayside Festival, HelsingborgMitte Juli
Storsjöyran, ÖstersundEnde Juli
Way Out West, GöteborgMitte August

(Stand: September 2022) Fallen Dir noch weitere wichtige Musikevents in Schweden ein? Bist Du schon mal beim „Sweden Rock“ oder „Way out West“ gewesen? Dann poste gerne einen kleinen Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe von Name, E-Mail-Adresse und Website ist freiwillig. Mit dem Abschicken Deines Kommentars erklärst Du Dich mit meiner Datenschutz-Richtlinie einverstanden.

Solve : *
25 − 10 =