Festivals in Schweden - die Szene lebt

Von Juni bis August dauert die Festivalsaison in Schweden: Die drei beliebtesten reihen sich aneinander

Sie sind internationale Inbegriffe für musikalisches Großspektakel: Wenn von „Rock am Ring“, „Rock im Park“ und Roskilde die Rede ist, weiß jeder 10- bis 50-Jährige Europäer, worum es geht. Auch viele Schweden reisen jedes Jahr zu diesen Festivals an. Roskilde liegt ja praktisch vor ihrer Haustür, aber ob sich die weite Fahrt nach Süddeutschland lohnt, sei einmal dahingestellt. Es ist schließlich nicht so, dass man in Schweden große Bands verpassen könnte: Die Veranstaltungskalender der Musikmagazine Gaffa & Co. listen Sommer für Sommer zahlreiche Open-Air-Highlights auf.

Besonders im Süden ist einiges los. So gibt es immer mehr Deutsche, die den umgekehrten Weg gehen – weg von den überlaufenen Massenveranstaltungen und hin zu den etwas bescheideneren Bühnen in Emmaboda, Hultsfred und Göteborg. Drei Städte, in denen sich prominent besetzte Festivals etabliert haben.

Friedlich, nett und independent: Emmabodafestivalen

Die Veranstalter des Emmabodas Festivals werben selbst mit dem Spruch, das „freieste Festival in Schweden“ zu veranstalten. Dies tun sie nicht zu Unrecht. Bei Szenekennern wird es vor allem wegen seiner lockeren und friedlichen Stimmung gerühmt. Seit dem Start im Jahre 1988 ist Emmabodafestivalen von einem ein- auf ein fünftägiges Event angewachsen. Sein musikalischer Schwerpunkt liegt auf Alternative Rock und Pop. Am Start sind viele Bands aus Schweden, sprich: das Who is who der schwedischen Musikszene, garniert mit dem ein oder anderen international erfolgreichen Act (wobei sich beides natürlich nicht ausschließt). Die Palette erweitert sich stetig. Stars der französischen Electro-Szene kommen mittlerweile ebenso regelmäßig wie Gothic/New Wave-Kombos aus Deutschland mit ihrer kleinen, treuen Fanschar.

  1. Wo? Emmaboda liegt in Småland, ziemlich genau in der Mitte des Dreiecks Ronneby – Växjö – Kalmar.
  2. Wann? Das Festival findet immer Mitte bis Ende Juli statt. Es dauert vier Tage plus Vorfest.
  3. Wie viel? Die Komplettickets für alle vier Tage kosten ca. 150 Euro.
Festival in Schweden: Hultsfred

Spektakel groß geschrieben: Hultsfredfestivalen geht wieder zurück zu den Wurzeln

Klassiker neu belebt: Hultsfredfestivalen

Eine gute Autostunde nördlich von Emmaboda lag viele Jahre die Spielstätte des großen Bruders: Hultsfredfestivalen geht auf das Jahr 1986 zurück und wurde in der Zwischenzeit so groß, dass es 2013 nicht mehr im småländischen Hultsfred, sondern auf einem neuen Gelände bei Stoxa in Uppland stattfand. Das Festival verließ die Provinz Richtung Stockholm und wurde dort nicht glücklich. 2014 zog es an einen anderen Standort. 2015 wird es als „This is Hultsfred“ erstmals wieder im Folkets Park von Hultsfred ausgetragen. Die großen Headliner kommen nicht mehr. Stattdessen setzen die Veranstalter auf Nachwuchsbands aus den Genres Pop, Hip-Hop und Punk.

  1. Wo? Hultsfred liegt in Småland, im Dreieck Jönköping – Växjö – Insel Öland.
  2. Wann? Das Festival findet Mitte August an zwei Tagen statt.
  3. Wie viel? Das Zwei-Tages-Ticket kostet ca. 80 Euro.

Jung & erfolgreich: „Way out West“ Festival

Seit 2007 gibt es ein Festival in Göteborg – das „Way out West“. Es war von Beginn an groß und fand umgehend internationale Beachtung als innovative, glanzvolle musikalische Brücke von Nord- nach Westeuropa. Es dominieren englischsprachige und Englisch singende Pop- und Rockbands. Die Top Acts können sich durchaus mit Roskilde messen: Mando Diao, The Chemical Brothers, Pet Shop Boys, Robyn, Blur, Kraftwerk, Feist … die Mischung stimmt.

  1. Wo? Die Bühnen stehen im Göteborger Slottsskogen, ein zentraler Stadtpark.
  2. Wann? Das Festival findet Mitte August statt und dauert 3 Tage.
  3. Wie viel? Das Komplettticket kostet ca. 220 Euro, für Jugendliche ca. 190 Euro.
Festivals in Schweden ziehen jedes Jahr Zehntausende an

Die Festivalkultur ist in Schweden mindestens ebenso lebendig wie in Deutschland

Noch mehr Festivals …

Wie gesagt: Festivals in Schweden gibt es viele. Weiter im Norden warten weitere Highlights wie Storsjöyran in Östersund mit vielen Bühnen und prominenten Gästen. Nicht zu vergessen: Peace & Love in Borlänge, das sich selbst als „bestes Festival“ Schwedens bezeichnet, Trästockfestivalen in Skellefteå mit über 20-jähriger Tradition, der Newcomer Bråvalla festival seit 2013 in Norrköping und schließlich das viertägige Putte i parken in Karlskoga am Vänern.

Festival in SchwedenTerminlegung
Bråvalla Festival, NorrköpingEnde Juni
"Peace & Love", BorlängeAnfang Juli
Trästockfestivalen, SkellefteåMitte Juli
Emmabodafestivalen, EmmabodaEnde Juli
Storsjöyran, ÖresundEnde Juli
"This is Hultsfred", HultsfredMitte August
"Way Out West", GöteborgMitte August

(Stand: Mai 2015) Fallen Dir noch weitere wichtige Musikevents in Schweden ein? Bist Du schon mal in Emmaboda, Hultsfred oder beim „Way out West“ gewesen? Dann poste gerne einen kleinen Bericht!

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *