Sigtuna: Altstadt, Museum & Ferienhaus-Urlaub in Uppland

Sigtuna am Sigtunafjärd
Von der Hauptstraße Stora Gata zweigen kleine Seitenstraßen zum Seeufer ab

Auf halber Strecke zwischen Stockholm und Uppsala liegt Schwedens älteste noch existierende Stadt: Sigtuna. Sie wurde um das Jahr 980 gegründet und erlebte bis zum Ende des 13. Jahrhunderts eine Blütezeit. Der erste christliche König Schwedens nahm in der Stadt seinen Sitz und auch die ersten schwedischen Münzen wurden hier geprägt. Im Hochmittelalter verlor Sigtuna dann mehr und mehr an Bedeutung. Vor allem Stockholm profitierte von seiner Lage an der Ostsee, während die Handelswege zunehmend an Sigtuna vorbeiführten. Große Umbrüche wie die Industrialisierung haben kaum Spuren im Stadtbild hinterlassen, vor allem das Zentrum zwischen Stora Gata und Strandvägen wirkt heute wie aus einem Dornröschenschlaf geweckt. Bunte Holzhäuser mit Geschäften, Kunsthandwerkern, Cafés und Restaurants reihen sich aneinander. Dazwischen eröffnen sich immer wieder kleine Gärten, die den Blick auf gepflegte Hinterhäuser und verglaste Terrassen freigeben.

Sigtuna-Museum und weitere Sehenswürdigkeiten

Im Sommer mag Sigtuna an das Dorf in den Pippi-Langstrumpf-Filmen erinnern und die meisten Besucher anziehen, aber auch ein grauer Wintertag mit Schnee und Schneeresten beraubt das Städtchen nicht seines Charmes: Seine Straßenzeilen, Höfe und vor allem der Promenadenweg am Ufer des Mälarensees wirken dann einfach noch eine Spur verträumter. Für einen ein- bis zweistündigen Rundgang empfehle ich folgende Route:

  1. An der Stora Gata, Ecke Busstorget, beginnt die Fußgängerzone. Folge ihr zunächst bis zum Rathausplatz. Sigtunas Rathaus soll das kleinste Schwedens sein. Es dient heute allerdings als Museum und ein Teil von ihm als Trauzimmer.
  2. Vom Rathaus geht es Stora Gatan weiter bis zum Café „Tant Bruns“. Es ist in dem ältesten Holzhaus der Stadt untergebracht. Du kannst hier einkehren oder den Spaziergang bis zum Sigtuna Museum fortsetzen.
  3. Bevor Du das Museum erreichst, kommst Du am Lundströmska gården vorbei. Er beherbergt heute ein Geschäft im Stile des 19. Jahrhunderts. Das Museum folgt dann etwas weiter auf der rechten Seite. Es steht auf dem Platz, an dem der erste Königssitz in Sigtuna erbaut wurde.
  4. Vom Museum kannst Du die Stora Gatan noch bis zur Marina weitergehen. Hier eröffnet sich ein Panoramablick auf Sigtunafjärden, einen Teil des Mälaren.
  5. Folge dem promenadenartigen Strandvägen ein Stück – vielleicht bis zum Steinkreis am Ufer und wähle dann eine der kleinen Querstraßen, um zurück zur Stora Gatan zu gelangen. Vom „Tant Bruns“ gehst Du dann den Laurentii gränd zur Ruine der St.-Lars-Kirche. Hier steht auch einer von mehreren Runensteinen im Stadtgebiet.
  6. Um zu einem Aussichtspunkt über der Stadt zu gelangen, gehst Du an der Ruine vorbei den Hügel hinauf zu dem kleinen Holztürmchen im Park. Dort oben gibt es ein Plateau, den Klockbacken, von dem Du die Altstadt überblicken kannst.
  7. Über kleine Pfade, die bergab führen, erreichst Du die Prästgata wieder. Folge ihr bis zum Rathaus und dann weiter zur großen Mariakirche aus Backstein. Sie ist das größte Gebäude seiner Art in der Region und wurde ursprünglich als Klosterkirche errichtet.
  8. Außerhalb des alten Stadtkerns liegen noch einige schöne Gassen mit Holzhäuschen. Du erreichst sie, wenn Du von der Mariakirche aus zurück zum Ausgangspunkt gehst und dann der Stora Malmgata zum See hinunter folgst. Am Ufer angelangt, bleibst Du auf der Straße und steigst den kleinen Hügel hinauf.
Sigtuna: Museum
Typisch für Sigtuna: der verschachtelte Holzhauskomplex mit Garten, in dem das Museum seinen Sitz hat

Das Museum von Sigtuna besteht aus zwei Ausstellungsgebäuden. Das „Stenhuset“ zeigt archeologische Funde aus der Wikingerzeit und dem frühen Mittelalter. Die Präsentation erfolgt auf moderne und typisch skandinavische Weise. Du kannst der lokalen Geschichte von den Anfängen der Besiedelung über die Blütezeit unter den Wikingern bis zur Hochzeit des Klosterwesens folgen. Im „Fornhemmet“ findest Du Ausstellungen, die aus modernerer Perspektive auf die Stadtgeschichte blicken: Wie wirkt sich die Lage der Stadt mit der Nähe zum Flughafen Arlanda aus? Wer zieht hierher, wer reist hierher? Welches Wissen wurde und wird in der Stadt geschaffen und bewahrt? Und so weiter. Das Museum ist ganzjährig geöffnet. Es vermittelt auch Führungen durch Lundströmska gården. Das Rathaus, als Zweig des Museums, ist nur im Sommer zu besichtigen.

Ferienhäuser in oder bei Sigtuna

Die Region Uppland bietet im Wesentlichen zwei attraktive Gebiete für einen Ferienhaus-Urlaub: Das eine ist Roslagen, eine Schärenküste mit den Orten Östhammar und Öregrund. Das andere liegt am Mälaren mit seinen verschiedenen Armen. Wil Sigtuna Teil der langen Uferlinie dieses Gewässersystems ist, gehört es also zur Urlaubsregion rund um den großen See. Die hier angebotenen Ferienhäuser bieten somit die Möglichkeit, die hübsche Altstadt von Sigtuna kennenzulernen und in Abwechslung dazu verschiedenen Aktivitäten wie Angeln, Baden, Bootstouren, Kanufahren, Stehpaddeln, Wasserski u.ä. nachzugehen. Folgende Ferienhäuser möchte ich exemplarisch vorstellen:

  1. Djupvik Stuga bei Sigtuna: wenige hundert Meter vom See entfernt, als Selbstversorgerhaus für 2 bis 3 Personen. Offener Wohn-Essbereich sowie ein separates Schlafzimmer. Küche mit Herd und Spülmaschine. Kleiner Balkon mit Aussicht auf See. Bootliegeplatz zugänglich.
  2. Maria k:a im Zentrum von Sigtuna: typisches schwedisches Sommerhäuschen für 2 bis 4 Personen, bestehend aus Küche, Bad und TV-Ecke, auf kleinem Grundstück.
  3. Nordic Camping Bredsand, 50 km westlich von Sigtuna bei Enköping: neben einfachen Campingstugas werden auch größere Selbstversorger-Stugas für bis zu 5 Personen vermietet. Sie verfügen über einen Wohn-Essbereich, zwei Schlafzimmer und Bad. Der Campingplatz bietet einen eigenen Badestrand, ein Restaurant, einen Grillplatz und eine Minigolfanlage. Ein Frühstücksservice für die Stugas ist buchbar.:
  4. Herresta Lada, 10 km nordöstlich von Sigtuna auf dem Gelände eines alten Bauerngutes, das zu einem Konferenz- und Veranstaltungsort umgenutzt wurde. Hier werden vier Gästezimmer vermietet, die sich Bad, Küche und Wohnraum teilen.
Sigtuna: Stora Gatan
Stora Gatan in Sigtuna eignet sich sommers wie winters für einen Bummel

Persönliches Fazit
Auf Grund seiner Größe ist Sigtuna ein geeignetes Ausflugsziel für alle, die ein paar Tage in Stockholm oder in der Region Uppland verbringen. Es lässt sich auch mit einem Tagesausflug nach Uppsala und Skokloster kombinieren. Ich selbst habe die Stadt während der Wartezeit besucht, die sich ergibt, wenn man von Kiruna über Stockholm nach Deutschland zurückfliegen will. Vom Flughafen in Arlanda ist Sigtuna mit der Buslinie 579 innerhalb von etwa zwanzig Minuten zu erreichen. Wenn Du planst, in oder bei Sigtuna Quartier zu nehmen, sind für Dich vielleicht noch folgende Ziele und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Interesse:

  • Rosersberg und Skånelaholm: Nördlich von Stockholm stehen diese beiden erhabenen Schlösser mit malerischen Landschaftsparks. Rosersborg ist eines von neun offiziellen Königsschlössern und ganz im Barockstil gehalten. Skånelaholm ist eher von Jugendstil und Klassizismus geprägt. Beide Bauwerke können im Sommer besichtigt werden.
  • Åbergs Museum: Das Bålsta gelegene Museum geht auf Sammlungen des schwedischen Schauspielers Lasse Åberg zurück. Es zeigt Fundstücke rund um bekannte TV-Serien und umfasst eine der größten Disney-Sammlungen der Welt. Das macht das Museum zu einem beliebten Familienausflugsziel.
  • Fysingen: Der See bei Rosersberg gehört zu den besten Brutgebieten für Vögel in Uppland und ist Teil eines Naturrerservats. Wandern und Langlauf sind gleichermaßen möglich. Im Reservat liegt auch Nordians hög, ein Grabhügel, der von einem Gräberfeld aus der Eisenzeit umgeben ist. Zum Baden solltest Du lieber die Badestelle Rosersbergbad am Mälaren ansteuern.
  • Fyrisån: Der Fluss in und bei Uppsala eignet sich für Kanu- bzw. Kajaktouren. Ein Kanutrail führt von Vattholma nach Fyrishov.

Fühlst Du Dich nun hinlänglich über Sigtuna informiert oder sind noch Fragen offen geblieben? Dann nutze gerne die Kommentarfunktion direkt unter dem Beitrag!

Sigtuna in UpplandGPS-Koordinaten: Breite 59.617222°, Länge 17.723611°. Region: Stockholm. Über die Europastraße 4 ist Sigtuna sowohl von Stockholm, als auch von Uppsala bequem zu erreichen. Von Westen her gelangst Du über die E16 und den Riksväg 263 hierher. Tipp: Im Sommer kannst Du in der Hauptstadt Schiffstouren buchen, die über den Mälarsee bis nach Sigtuna führen.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
11 × 18 =