Stockholm Card / Pass

Nicht nur die Touristeninfos, sondern auch Hotels halten Infobroschüren zum Stockholm Pass für Dich bereit

Wie in vielen anderen Großstädten gibt es auch in Stockholm eine Citycard – den Stockholm Pass. Gegen eine Pauschalgebühr gewährt er Eintritt in über siebzig Kultureinrichtungen und Attraktionen und ermöglicht dem Stadtbesucher die kostenlose Nutzung von 14 ausgewählten Buslinien, Ausflugsbooten und Stadtführungen. Für alle, die sich fragen, ob diese neue Stockholmkarte für ihre Stockholmreise eine lohnende Investition ist, möchte ich in diesem Beitrag eine Beispieltour durch Stockholm schildern, bei der sich die Karte ohne großen Stress bezahlt macht. Obendrein wird man mit wunderbaren Eindrücken von der Stadt und ihren „Schätzen“ belohnt.

Doch der Reihe nach. Zuerst solltest Du einen Blick auf die aktuellen Preise der neuen Stockholmkarte werfen. Wie Du siehst, kann der Stadtpass mit einer Laufzeit von 1, 2, 3 und 5 Tagen gekauft werden. Der durchschnittliche Tagespreis sinkt mit jedem Tag. Vier Tage sind für eine Städtereise optimal, zwei Tage eignen sich für eine Stippvisite an einem Wochenende. Wenn Du den Stockholm Pass für Kinder kaufst, solltest Du bedenken, dass die Kleinen unterwegs in Begleitung bleiben sollten. Ihr Pass gilt bei Verkehrsmitteln und einigen Einrichtungen nur in Kombination mit dem Pass für Erwachsene.

Preisübersicht Stockholmkarte – Stockholm Pass

(Stand: Oktober 2016)

ZielgruppePass für 1 TagPass für 2 TagePass für 3 TagePass für 5 Tage
1 Erwachsenerca. 63 Euroca. 85 Euroca. 108 Euroca. 140 Euro
1 Kind (6-15 Jahre)ca. 32 Euroca. 43 Euroca. 54 Euroca. 70 Euro

Mit 63 bis 140 Euro kostet der Nachfolger der alten „Stockholmskortet“ natürlich kein Vermögen. Er ist sogar etwas günstiger und wird zeitweise rabattiert. Der Unterschied zu früher: Man kann nicht mehr kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren! Möchtest Du z.B. mit dem eigenen Auto in die Stadt anreisen, bezahlst Du entweder die Stadtmaut und ein teures Parkticket. Oder Du stellst das Auto in einem der Vororte ab, musst aber ein Ticket für die Tunnelbahn oder den Bus lösen. Dies sind Nachteile, die den Pass zu einem ärgerlichen Verlustgeschäft machen können – gerade in Stockholm wäre es ärgerlich, die Reisekasse unnötig zu plündern. Also bedenke vor dem Kauf folgende Punkte:

  1. Bist Du überhaupt ein Freund von Museumsbesuchen und Besichtigungen von Kultureinrichtungen?
  2. Kommst Du nach Stockholm, um gezielt und ausgiebig zwei, drei Attraktionen zu besuchen – z.B. den Vergnügungspark GrönaLund oder das Freilichtmuseum Skansen mit seinem Tierpark?
  3. Sind Museen, die Du besuchen willst, ohnehin gratis?
Stockholmkarte: Gamla Stan entdecken

Blick von Söder Mälarstand auf Stockholms Altstadt Gamla Stan © Mikael Damkier – Fotolia.com

Wenn Du diese Fragen bejahen kannst, lohnt sich der Kauf einer Stockholmkarte wahrscheinlich nicht. Geht es Dir darum, Dich zu einem günstigen Preis frei in der Stadt zu bewegen, um verschiedene Plätze kennen zu lernen, dann könnte der Pass allerdings eine gute Wahl sein: Er beinhaltet seit 2016 das Hop-on und Hop-off mit den Sightseeing-Bussen und -Booten. Informiere Dich am besten vor Ort in der Touristeninfo, ob die richtigen Linien für Dich dabei sind. Alternativ kannst Du Dir in den SL Centern des öffentlichen Nahverkehrs Ein- oder Mehrtagestickets für Bus, Tunnelbahn und Boote kaufen.

Hotel in Stockholm finden

Neu: Stockholm Pass und Travel Card kombinieren

Neuerdings wird als Ergänzung zum Stockholm Pass die Travel Card angeboten. In Kombination mit ihr erhältst Du den Leistungsumfang der früheren Stockholm Card, denn die Travel Card erlaubt die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Stadtgebiet. Sie kann mit einer Gültigkeit von 24 Stunden (ca. 13 Euro) oder für 72 Stunden (ca. 25 Euro) erworben werden. Für einen 5-tägigen Stockholm Pass löst Du also zweimal die 72-Stunden-Travel Card.

Stockholm Card: Eintritt sparen in Museen

Welche Museen in Stockholm kostenlos geöffnet sind (und an welchem Tag), erfährst Du u.a. auf dem Portal Gratisnöjen. Dass die Vergünstigungen nicht auf den „Wert“ der Einrichtungen schließen lassen, unterstreicht die Beteiligung vieler bedeutender Einrichtungen, unter ihnen das Armeemuseum (immer gratis), das Historische Museum (immer), das Moderne Museum (immer), das Naturhistorische Museum (immer), das Nordische Museum (mittwochs 17 bis 20 Uhr), das Technische Museum (mittwochs 17 bis 20 Uhr) und das Königliche Münzkabinett (immer). Für Kinder und Jugendliche bis 18/19 Jahren sind diese und viele andere Museen jeden Tag kostenlos. Möglich geworden ist dieser „Luxus“ durch eine Reform des Kulturbereichs im Herbst 2015.

Zwei Tage mit der Stockholmkarte, die sich lohnen

Deshalb stellt sich die Frage, ob sich die Anschaffung des Stockholm Passes überhaupt noch lohnt. Auf der offiziellen Website findest Du ein Rechenbeispiel für drei Tage, an denen man mit dem Pass insgesamt ca. 140 Euro an Eintrittsgeldern sparen kann. Dies setzt allerdings eine gute Planung und einen strammen Zeitplan voraus. Nur, wer einen Mix aus Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aufsucht und dabei die vorgegebenen Buslinien nutzt, wird die Stockholmkarte sinnvoll einsetzen. Für eine 2-Tageskarte, zum aktuellen Preis von ca. 95 Euro für 1 Erwachsenen, schlage ich folgendes Programm vor:

  1. Tag 1

Budget für einen Erwachsenen: ca. 42,50 Euro

– Vormittag: Besuch im Königlichen Schloss auf den Spuren der Bernadottes (ca. 17 Euro)
– Mittag: 90-minütige Stadtführung durch Stockholms Altstadt Gamla Stan (ca. 17 Euro)
– Nachmittag: 50-minütige Bootsrundfahrt mit der Royal Canal Tour bis zum Schärengarten (ca. 20 Euro)
– Nachmittag: Besuch im Technischen Museum mit rund 55.000 Ausstellungsobjekten, 100 Erfindungen und Modelleisenbahn (ca. 16 Euro)
– Abend: Achterbahnfahren und andere Vergnügungen im Gröna Lund Tivoli (ca. 12 Euro)
= gespart: ca. 39,50 Euro

  1. Tag 2

    Stockholm: Skansen Freilichtmuseum

    Mit der Stockholmkarte ist auch der Besuch im Skansen kostenlos

Budget für einen Erwachsenen: ca. 42,50 Euro

– Vormittag: Märchenhafte Begegnungen für die ganze Familie im Junibacken (ca. 17 Euro)
– Mittag: Panoramaaussicht vom SkyView auf dem Globen Hotel, 130 Meter über Stockholm (ca. 16 Euro)
– Nachmittag: 50-minütige Bootsrundfahrt mit der Historical Canal Boat Tour (ca. 20 Euro)
– Nachmittag: Schiff „Wasa“ im weltberühmten Museum bestaunen (ca. 14 Euro)
– Nachmittag: Anschließend ins benachbarte Nordische Museum (ca. 11 Euro)
– Abend: Das Abba Museum hat oft bis 20 Uhr geöffnet – mit dem Stockholm Pass sparst Du Eintritt (ca. 4 Euro)
= gespart: ca. 39,50 Euro

Fazit: An zwei Tagen kann ein Erwachsener so viel Geld mit Ermäßigungen sparen, dass der Stockholm Pass für einen zweiten Erwachsenen praktisch gratis ist. Beachte bei Deinen Planungen aber, dass viele Museen an Montagen geschlossen sind und prüfe die entsprechenden Öffnungszeiten. Mein Programmvorschlag ist also nicht universell umsetzbar.

Wie würde Dein Stockholmbesuch aussehen? Welche Erfahrungen hast Du mit der neuen Stockholmskarte gemacht? – Ich freue mich über Kommentare!

Stockholmkarte - nur der AnfangGPS-Koordinaten: Breite 59.329444°, Länge 18.068611°. Region: Stockholm. Stockholm muss kein Wochenendtrip bleiben. Rund um Schwedens Hauptstadt gibt es viel zu entdecken: die Schlösser am Mälarensee, die Domstadt Uppsala, den Schärengarten. Weitere Ausflüge bis nach Västmanland und Södermanland sind möglich.

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 3.8 Sterne aus 59 Meinungen

Bisher 14 Antworten.

  1. Andreas sagt:

    Du schreibst „Budget für einen Erwachsenen: ca. 42,50 Euro“. Wie kommst du auf den Betrag 42,50 €?

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Andreas,
      im Rechenbeispiel gehe ich davon aus, dass der Stockholm Pass für 2 Tage für einen Erwachsenen ca. 85 Euro kostet. Durch Kursschwankungen gab es eine Abweichung von der Kostenübersicht, die ich dank Deines Hinweises korrigiert habe. Derzeit wird der Pass sogar rabattiert angeboten, was darauf hindeutet, dass er 2017 günstiger sein wird.
      Blau-gelbe Grüße – S.

  2. Gabi R sagt:

    Gott nytt år.

    Hej,

    die Stockholm-Karte gibt es seit dem 01.01.2016 nicht mehr. Man muss dann den Stockholm-Pass kaufen. Bei dieser Karte ist jedoch nicht mehr der Nahverkehr inkludiert. Daher sollte man sich die SL-Karte kaufen, um mit Bus, U-Bahn und Zug zu fahren.

    Grüße

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Gabi,
      vielen Dank für den Hinweis. Ich arbeite bereits an einem Ersatz-Beitrag.
      Blau-gelbe Grüße – S.

    • Stark sagt:

      Hallo,

      wir wollen als Familie für 5 Tage im Mai nach Stockholm. Der Pass ist dann doch ziemlich teuer. Mit der SL Karte kann man nur den Nahverkehr oder auch die Fahrt vom Flughafen bezahlen. Wie sieht es mit Schiffsfahrten aus?

      Vielen Dank für die Infos.

      • Schwedenurlauber sagt:

        Hej Stark,
        soweit ich weiß, kann man folgende Schiffslinien mit dem SL-Ticket benutzen: Djurgården, Riddarfjärden sowie Sjövägen. Letztere umfasst die Route Nybroplan – Nacka – Frihamnen. Frage damit beantwortet? Ich sehe schon, ein Beitrag zum Nahverkehr in Stockholm wäre angebracht. 🙂
        Blau-gelbe Grüße – S.

  3. herbertle sagt:

    hey

    die stockholm karte über ikea deutschland kaufen, ist preiswerter !

    gruß herbertle

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Herbert,
      Du meinst die IKEA Family Angebote für Schweden? In diesem Zusammenhang wird die Stockholmkarte vergünstigt angeboten, das ist richtig. Allerdings sind die Exemplare laut visitsweden.com für dieses Jahr bereits ausverkauft. Trotzdem danke für den Hinweis!
      Blau-gelbe Grüße – S.

  4. Patrick B sagt:

    Hallo zusammen,

    ist es möglich mit der Stockholm-Card vom Flughafen Arlanda in die Stadt zu fahren oder braucht man für diese Überfahrt eine extra Fahrkarte?

    Grüße

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Patrick,
      nein, das ist nicht möglich. Weder für die Flugbusse noch für den Arlanda Express gilt die Stockholmkarte als Fahrschein. Da musst Du Dir die regulären Tickets kaufen.
      Blau-gelbe Grüße – S.

  5. sylvia sagt:

    Hej,

    wenn ich richtig gelesen habe, ist die Stockholm Card nicht mit U-Bahn und Busnutzung … richtig?

    Sylvia

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Sylvia,
      doch: alle öffentlichen Verkehrsmittel Stockholms sind mit der Karte kostenlos. Wenn man sich allerdings innerhalb des Stadtzentrums bewegt, macht man davon wenig Gebrauch. Es lohnt sich zwar, damit die Schlösser am Stadtrand anzusteuern. Auf der anderen Seite schafft man dadurch aber weniger Highlights in der Innenstadt und spart somit weniger Eintrittsgelder.
      Blau-gelbe Grüße – S.

  6. Reinhard sagt:

    Hallo,
    wir wollen auch für eine Woche nach Stockholm und haben gesehen, dass es neben der Stockholm-Card not den Stockholm-Pass gíbt.

    Die beiden Karten unterscheiden sich hauptsächlich in Sachen Laufzeit und Preis. Die freien Museen sind nahezu gleich.

    Der Stockholm-Pass hat jeodch zusätzlich ein paar Bootsausflüge mehr.

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Reinhard,
      danke für den Hinweis! Ich habe noch nichts von einem Stockholm-Pass gehört. Kannst Du mehr Angaben machen? Ich weiß nur, dass es einen SL Pass für den Nahverkehr gibt.
      Blau-gelbe Grüße – S.

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.