Inlandsbanan - Landschaft

Mit Inlandsbanan erkundest Du bequem und stimmungsvoll die schwedischen Landschaften © Kai-Uwe Och – Inlandsbanan.se

Inlandsbanan ist das am meisten bekannte unbekannte Verkehrsmittel Schwedens. Und dafür gibt es zwei hartnäckige Gründe: Zum einen wird die Schwedische Inlandsbahn von ihren Betreibern eher zurückhaltend beworben. Zum anderen entscheiden sich nur wenige Schwedenurlauber dafür, das Land auf der Schiene zu bereisen. Die einsamen Regionen Mittel- und Nordschwedens scheinen dafür ungeeignet. Deshalb wird oft gar nicht erst nach Bahnverbindungen recherchiert. Dabei ist die Inlandsbahn weit mehr als ein Kultobjekt für Eisenbahnromantiker! Mit diesem Beitrag möchte Dir zeigen, welche Vorteile die Bahn bietet und in welchen Fällen es sich lohnt, eine Individualreise mit ihr zu planen.

Wo fährt Inlandsbanan? – Streckenverlauf

Die Inlandsbahn verkehrt nicht ganzjährig, sondern immer von Mitte Juni bis Anfang August – während der schwedischen Sommerferien. Einen Überblick über ihren gesamten Streckenverlauf findest Du auf meiner Spezialkarte am Ende der Seite.

Kristinehamn – Mora
Ihr südlicher Startpunkt liegt in Kristinehamn am Vänernsee. Wer eine Rundreise durch Südschweden macht, könnte von hier aus einen ein- oder mehrtägigen Abstecher nach Norden unternehmen. Beispiel: Du lässt das Auto in Kristinehamn stehen und nutzt mit leichtem Gepäck die Bahn, um z.B. nach Mora am Siljansee zu gelangen. Die Fahrtzeit dieses ersten Teilstücks der Inlandsbahn beträgt gut 4 Stunden. Nach einer Übernachtung in Mora kannst Du am nächsten Tag nach Kristinehamn zurückkehren und Deine Rundreise fortsetzen. Interessante Zwischenstationen auf dem Weg nach Mora sind die Stadt Borlänge und der Urlauberort Rättvik am Siljan.

Inlandsbanan - Schweden

Waggons der Inlandsbanan bei einem Zwischenhalt in Lappland © Jocke Lagerkrantz – Inlandsbanan.se

Mora – Östersund
Das mittlere Teilstück der Inlandsbahn erstreckt sich von Mora nach Östersund. Für diese 300 Kilometer benötigt die Bahn im Sommer fahrplanmäßig etwa 5 1/2 Stunden. Wichtige Haltepunkte bilden Orsa, mit dem beliebten Bärenpark, Tandsjöberg mit dem Nationalpark Hamra und dem Naturreservat Börningsberget in Reichweite, sowie die Stadt Sveg. Hier gibt es u.a. ein modernes Schwimmbad, das Kulturzentrum Henning Mankell und einen idyllischen Naturwanderweg nach Ytterberg. Auf dem Teilstück zwischen Mora und Östersund herrscht im Gegensatz zur restlichen Strecke keine Winterruhe. Von Mitte Dezember bis zur Schneeschmelze im April verkehrt der Snötåg (auf Deutsch: Schneezug), um Wintersportler zu befördern und den öffentlichen Nahverkehr zu entlasten. Die Bahn ist in dieser dunklen, schneereichen Zeit gerade auch für ältere Menschen eine sinnvolle Alternative zum eigenen Pkw oder den Bus.

Östersund – Gällivare
Wer das nördliche Teilstück von Östersund nach Lappland in ganzer Länge befahren will, hat eine Tagesreise vor sich. Abfahrt ist morgens in Östersund und für den Gegenzug in Gällivare. Die Endhaltestelle wird erst am Abend, nach ca. 14 Stunden erreicht. Bei dieser Gelegenheit sollte ich erwähnen, wie es um die Verpflegung an Bord steht: Da die Züge über keine Speisewagen verfügen, bestellen die Reisenden ihre Mahlzeiten unterwegs beim Zugbegleiter vor. Beim nächsten Halt wird das Essen dann entweder an einem Kiosk im Freien oder in einem Restaurant bereitgestellt. Hier bleiben die Reisenden in der Gruppe und niemand verpasst die Weiterfahrt. Auf dem nördlichen Teilstück hält Inlandsbanan zusätzlich bei zwei Museen:

  1. Inlandsbananmuseum: In Sorsele wird die Geschichte der Inlandsbahn bewahrt. Hier erfährst Du mehr zum Bau der Trasse und ihren technischen Besonderheiten. Zeitzeugen berichten aus erster Hand über ihre Erlebnisse und persönlichen Erfahrungen rund um die Bahn.
  2. Rallarmuseum: Im alten Bahnhof von Moskosel gibt es eine Ausstellung zum Arbeitsalltag und Leben der Bahnarbeiter, die Anfang des 20. Jahrhunderts am Bau der Streckenabschnitte beteiligt waren.
Schwedische Inlandsbahn

Entlang der Strecke bieten sich viele tolle Ausblicke, die die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen © Peter Rosen – Inlandsbanan.se

Erlebnisse mit der Inlandsbana

Für Reisen nach Nordschweden gibt es relativ günstige Bahnverbindungen mit der Schwedischen Staatsbahn, welche ab Stockholm entlang des Bottnischen Meerbusens bis nach Umeå und weiter nach Kiruna führen. Wer sich dennoch für Inlandsbanan entscheidet, sollte auf jeden Fall mehr Zeit mitbringen und den besonderen Reiseumständen offen gegenüber stehen. Im Unterschied zur Staatsbahn gibt es keine supermodernen Waggons und Hochgeschwindigkeitsstrecken mit wenig Zwischenstopps. Eigentlich ist Inlandsbanan genau der Gegenentwurf. Hier geht alles gemütlicher zu – wie in den guten alten Zeiten, als die Bahn noch weitgehend konkurrenzlos unterwegs war. Und man bekommt eine Ahnung davon, wie abenteuerlich das Reisen damals war. Heute sorgen vor allem Elche, Rentiere oder Luchse für Unterhaltung, wenn sie sich an der Strecke herumtreiben oder einen Halt erzwingen. Die Zugführer achten auch darauf, dass den Reisenden keine der besonders imposanten Passagen entgeht und legen dazu Fotopausen ein. Weitere Stopps gibt es an den oben genannten Museen sowie am Nördlichen Polarkreis, der bei Jokkmokk überquert wird.

Pauschalreisen mit der Inlandsbana

Das Tolle an der Schwedischen Inlandsbahn: Sie ist mehr als ein reines Verkehrsmittel. Du kannst die Reise von Kristinehamn nach Gällivare nach Deinen Vorstellungen gestalten und um weitere Programmpunkte und Reiseziele bereichern. Dazu haben die Betreiber mehrere Angebote zusammengestellt, die Du von zuhause aus buchen kannst. Hier ein kleiner Überblick:

  1. „Inlandsbanan entdecken“: 10-Tages-Tour von Kristinehamn bis Gällivare und zurück. Inklusive Hotelübernachtungen mit Frühstück, Eintritt in den Zorngården oder das Zornmuseum in Mora, Eintritt ins Jamtli Museum in Östersund sowie die Tickets für die Busfahrt auf den Dundret (Aussichtsberg bei Gällivare).
  2. „Taste of Sápmi“: 8-Tages-Tour von Mora nach Jokkmokk und zurück. Inklusive Hotelübernachtungen mit Frühstück, Eintritt ins Jamtli Museum in Östersund, Besuch im Båtsuoj Samicenter mit Imbiss, geführter Rundgang durch Arjeplog mit Besuch im Silbermuseum und dortigem Lunch, geführte Tour auf den Galtispuoda-Berg bei Arjeplog, Eintritt ins Gebirgs- und Samimuseum Ájtte in Jokkmokk.
  3. Nordlandsbanen - Nordlandbahn

    Es ist möglich, die Inlandsbahn mit der Nordlandbahn in Norwegen zu einer Rundreise zu kombinieren © Fossum / Hurtigruten

  4. „Inlandsbanan & Hurtigruten“: 9-Tages-Tour von Mora nach Gällivare, Narvik und zurück. Inklusive 5/6 Übernachtungen in Mittelklasse­hotels mit Frühstück, Bahn-/Busreise entlang der Erzbahn Gällivare–Narvik, Busfahrt von Narvik nach Harstad, 2 Übernachtungen mit Frühstück auf dem Hurtigruten-Schiff ­von Harstad nach Trondheim, Bahnreise von Trondheim nach Östersund, Busfahrt auf den Dundret.
  5. „Bahnerlebnisse im Norden – Inlandsbanan & Nordlandsbane“: 10-Tages-Tour von Mora über Trondheim, Narvik und zurück. Inklusive 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Reise mit der Nordlandsbane (auf Deutsch: Nordlandbahn) von Trondheim nach Bodø, Busfahrt von Bodø nach Narvik, Reise mit Mittbanan und Meråkerban von Östersund nach Trondheim, Bahn-/Busreise auf der Erzbahn von Narvik nach Gällivare, Busfahrt auf den Dundret.

(Stand: Oktober 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.) Der Schlüssel zu einer komplett frei gestalteten Reise mit der Inlandsbahn ist die Inlandsbanankarte. Sie kostet Erwachsene rund 250 Euro und gilt für zwei Wochen. Du kannst damit unbegrenzt zwischen Gällivare und Kristinehamn pendeln. Eltern können für diesen Preis zwei Kinder bis 15 Jahre mitnehmen. Außerdem ist Fahrt mit den öffentlichen Fjällbussen von Mora–Grövelsjön bis Gällivare–Laponia inklusive – ein Geheimtipp für Wanderfreunde!

Hast Du Lust auf die Schwedische Inlandsbahn bekommen? Dann melde Dich gerne, wenn Du Fragen hast. Ich möchte mich abschließend bei Kajsa Rasmusson von Inlandsbanan AB für Ihre Mithilfe bei diesem Beitrag bedanken.

Inlandsbanan – Übersichtskarte

Kartengestaltung: © bogdanserban – Fotolia.com

Inlandsbanan Strecke

Inlandsbanan Schweden

Sei so nett und gib diesem Beitrag eine Bewertung!

Bewertung 5 Sterne aus 8 Meinungen

Bisher 4 Antworten.

  1. Gustav sagt:

    Hej,
    ein schöner Beitrag. Vielleicht solltest Du noch mal deutlich machen, dass man nicht darum herum kommt in Östersund zu übernachten und das man im Voraus buchen sollte. Sonst landet man mit etwas Pech wie ich mit meinen beiden Töchter zum Übernachten auf dem Baahnsteig….;-)) Waar abeer ein tolles Erlebnis, das ich jedem nur empfehlen kann!

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Gustav,
      danke für Deine Nachricht. Vom Bahnhof Östersund kann man per Taxi in 20 Minuten zum Flughafen gelangen. Insofern sehe ich das nicht so kritisch. Aber ich werde den Beitrag ohnehin bald mit noch mehr Infos und eigenen Bildern ergänzen.
      Blau-gelbe Grüße – S.

  2. Hartrampf Rainer sagt:

    Bitte schicken Sie eine Dokumentation über PPauschalreisen Inlandsbanan in Deutsch
    an R.Hartrampf; Gadelsdorfer Weg 07 in 03128-
    Dresden; Deutschland. ( mit Preisangaben )
    Danke R.Hrt.

    • Schwedenurlauber sagt:

      Hej Rainer,
      danke für Deine Anfrage. Ich bin nicht die Inlandsbana persönlich, aber da ich Kontakte zu dem Unternehmen habe, leite ich Dein Anliegen gerne weiter. Es gibt dieses Jahr aber nur schwedische und englischsprachige Unterlagen.
      Blau-gelbe Grüße – S.

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte löse zum Abschicken folgende Rechenaufgabe: *